Strategie für 60 Sekunden Binäre Optionen

Strategie für 60 Sekunden60-Sekunden-Optionen brauchen Ihre ganz eigene Strategie. Verglichen mit herkömmlichen Investitionsformen sind zwar alle Binären Optionen äußerst kurzfristig orientiert, aber 60-Sekunden-Optionen treiben diesen Ansatz noch ein Stück weiter. Durch die unglaublich kurzen Laufzeiten von 60-Sekunden-Optionen, brauchen sie auch eine spezielle Strategie. In diesem Guide zeigen wir, wie Sie Ihre eigene erfolgreiche Strategie für 60-Sekunden-Optionen erstellen.

Im Detail beantworten wir die folgenden Fragen:

  • Was sind 60-Sekunden-Optionen?
  • Welche einzigartigen Herausforderungen muss eine Strategie für 60-Sekunden-Optionen meistern?
  • Welche Typen von Strategien für 60-Sekunden-Optionen gibt es?

Mit den Antworten auf diese Fragen wissen Sie alles, was Sie wissen müssen, um die Nuancen des Handels mit 60-Sekunden-Optionen zu meistern. Mit Ihrer perfekt auf Sie zugeschnittenen Strategie für 60-Sekunden-Optionen werden Sie leicht Geld mit Binären Optionen verdienen können.

Welche einzigartigen Herausforderungen muss eine Strategie für 60-Sekunden-Optionen meistern?

Eine Strategie für 60-Sekunden-Optionen muss einige einzigartige Herausforderungen meistern. Die meisten dieser Herausforderungen entstehen durch die kurzen Zeiteinheiten, auf denen Sie Handelsgelegenheiten für 60-Sekunden-Optionen finden. Einige Aspekte von Strategien für 60-Sekunden-Optionen lassen sich zwar auch auf andere Optionstypen übertragen, einige sind aber auch einzigartig. Im Allgemeinen profitiert jeder Händler davon, die Strategien für 60-Sekunden-Optionen einmal zu durchdenken, weil er dadurch einen tieferen Einblick in die Funktionsweise des Marktes erhält.

Auf kurzen Zeiteinheiten verhält sich der Markt besonders nervös. Fundamentale z.B. ein positive Ausblick für ein Unternehmen, sind fast völlig bedeutungslos. Selbst wenn Sie wissen würden, dass ein Unternehmen dieses Jahr seinen Gewinn verdoppelt, würde Ihnen das nicht helfen, vorherzusagen, ob der Aktienkurs des Unternehmens in den nächsten 60 Sekunden steigen oder fallen wird. Selbst wenn Sie wüssten, dass eine Aktie heute steigen wird, wüssten Sie nicht, wie sie sich über die nächste Minute schlägt.

In kurzen Zeiten sind Marktbewegungen oft fast zufällig. Der einzige Grund, warum der Preis eines Wertes über 60 Sekunden steigt oder fällt, ist das Verhältnis von Angebot und Nachfrage, und es gibt keine Möglichkeit zu verstehen, warum Angebot oder Nachfrage überwiegen.

Glücklicherweise können Sie auch gute Prognosen für 60-Sekunden-Optionen abgeben, wenn Sie nicht wissen warum der Markt über 60 Sekunden steigt oder fällt. Es reicht völlig, wenn Sie wissen, dass der Markt steigt oder fällt. Dazu gibt es die Technische Analyse.

Die Technische Analyse konzentriert sich auf das einzige, was Sie über kurze Zeiteinheiten wissen: die Preisbewegung. Indem die Technische Analyse bestimmte Muster erkennt und verständlich macht, wozu diese Muster in der Regel führen, können Sie vorhersagen, wie sich die Händler verhalten werden, auch wenn Sie nicht wissen, warum sie sich so verhalten werden.

Um die Idee hinter der Technischen Analyse zu verstehen, stellen Sie sich einen Menschen vor, der in ein Geschäft geht. Ohne die Person zu kennen, können Sie vorhersagen, dass diese Person wahrscheinlich etwas kaufen will. Natürlich wäre diese Prognose nicht immer richtig, manche Menschen gehen auch in ein Geschäft, um etwas zurückzugeben oder um die Toilette zu benutzen, aber wenn Sie diese Prognose bei Walmart abgeben würden, lägen Sie in etwa 95 Prozent der Fälle richtig – das ist nicht schlecht.

Die Technische Analyse überträgt dieses Prinzip auf den Handel. Manche Muster von Preisbewegungen führen sehr wahrscheinlich zu steigenden Preisen, andere sehr wahrscheinlich zu fallenden Preisen. Wenn Sie diese Muster erkennen und die Ergebnisse verstehen, zu denen sie wahrscheinlich führen, können Sie profitable Handelsgelegenheiten für 60-Sekunden-Optionen finden.

Wie Sie mit diesen Herausforderungen in Ihrer Strategie für 60-Sekunden-Optionen umgehen

Um die nervösen Preisbewegungen kurzer Zeiteinheiten zu verstehen, nutzen Technische Analysten Instrumente wie Trend oder Candlesticks.

Um Ihre eigene Strategie für 60-Sekunden-Optionen zu erstellen, haben Sie also einige Optionen. Zunächst können Sie nach Trends suchen. Trends sind Zick-Zack-Bewegungen, die den Markt zu neuen Höhen oder Tiefen führen. Auf kurzen Zeiteinheiten halten sich auch Trends nicht lange, aber sie ermöglichen es Ihnen, eine 60-Sekunden-Option zu gewinnen, wenn Sie einen Trend finden.

Ein weiterer Bestandteil Ihrer Strategie für 60-Sekunden-Optionen könnten Candlesticks sein.

Candlesticks sind eine besondere Methode, Marktbewegungen anzuzeigen, die mehr Informationen bereitstellt als die Liniendiagramme, die Sie aus dem Fernsehen oder der Zeitung kennen. Candlesticks zeigen den Eröffnungs- und Schlusskurs einer Periode als zwei Linien an, die von einem dicken Strich verbunden wird – dem Körper. Das Hoch und das Tief jeder Periode werden als Dünne Linie zum Ende des Körpers dargestellt. Mit dieser einfachen Methode erkennen Sie auf einen Blick die gesamte Bandbreite einer Periode, es gehen keine Informationen verlieren.

Weil Candlestick-Diagramme so viele Informationen in einen einzelnen Candlestick packen, reicht oft schon ein Candlestick aus, um sehr gute Prognosen für zukünftige Marktbewegungen abzugeben. Sie müssen nur einige einfache Candlestick-Formationen und die daraus abzuleitenden Prognosen lernen, und schon können Sie Marktbewegungen finden, die ideal für 60-Sekunden-Optionen sind.

Achten Sie nur darauf, dass jeder Candlestick in Ihrem Preisdiagramm wenigstens 15 Sekunden an Marktbewegungen zusammenfasst, sonst werden die Bewegungen zu zufällig. Sie können auch Technische Indikatoren wie Gleitende Durchschnitte einsetzen, um Signale für 60-Sekunden-Optionen zu erzeugen.

Die Vorteile einer Strategie für 60-Sekunden-Optionen

Verglichen mit Strategien für andere Typen Binärer Optionen bieten Strategien für 60-Sekunden-Optionen einige Vorteile.

Beim Handel mit Hoch-/Tief-Optionen oder Ein-Treffer-Optionen arbeiten Sie beispielsweise mit deutlich längeren Laufzeiten als mit 60-Sekunden-Optionen. Statt einigen Sekunden nutzen alle anderen Typen Binärer Optionen Laufzeiten von mindestens 15 Minuten oder, im Fall von langfristigen Optionen, sogar einigen Monaten.

In diesen längeren Zeiteinheiten bewegt sich der Markt weniger nervös und vorhersagbarer. Als Händler von 60-Sekunden-Optionen müssen Sie daher mit unsicheren Prognosen arbeiten als alle anderen Händler.

Diesen Umstand gleichen 60-Sekunden-Optionen aber durch diese drei Vorteile mehr als aus:

1. Sie können mehr Geld verdienen als mit jeder anderen Strategie

Verglichen mit anderen Strategien erzeugt eine Strategie für 60-Sekunden-Optionen eine Unmenge an Handelssignalen. Statt nur einiger Signale pro Tag können Sie mit einer Strategie für 60-Sekunden-Optionen alle paar Minuten ein Signal erzeugen. Sie werden zwar einen geringeren Teil Ihrer Trades gewinnen, aber wenn Sie trotzdem profitabel handeln können, werden Sie mit 60-Sekunden-Optionen viel Geld in einer kurzen Zeit verdienen.

Das Gewinnpotential einer Strategie für 60-Sekunden-Optionen sucht seinesgleichen. Sie können ohne weiteres fünf bis zehn Handelsgelegenheiten pro Tag finden, und wenn Sie nur ein paar Stunden pro Tag investieren, können Sie mehr Gewinn machen, als wenn Sie eine andere Strategie rund um die Uhr handeln.

2. Sie sparen Zeit

Ein weiterer Vorteil einer Strategie für 60-Sekunden-Optionen ist, dass Sie Ihren gesamten Handel in einer kürzeren Zeit abwickeln können. Wenn Sie jeden Tag fünf Trades aufgeben wollen, müssten Sie mit jeder anderen Strategie wenigstens einige Stunden investieren. In längeren Zeiteinheiten dauert es ganz einfach ein wenig, bis Sie Handelsgelegenheiten finden können.

Auf den kürzeren Zeiteinheiten, die Sie mit einer Strategie für 60-Sekunden-Optionen handeln können Sie alle paar Minuten eine Handelsgelegenheit finden. Wenn Sie nach einem Trend suchen, der die nächsten 60 Sekunden halten muss, finden Sie einfach mehr Gelegenheiten, als wenn Sie nach einem Trend suchen, der die nächsten Stunden halten muss.

Händler, die wenig Zeit haben, werden eine Strategie für 60-Sekunden-Optionen leichter in Ihren Tagesablauf integrieren können als alle anderen Strategien. Selbst wenn Sie nur fünf Minuten pro Tag zur Verfügung haben, können Sie gute Investitionsgelegenheiten für 60-Sekunden-Optionen finden. Wenn Sie im Stau stehen, in der Schlange warten oder mit Ihrer Freundin einkaufen sind 60-Sekunden-Optionen der einzige Optionstyp, mit dem Sie schnell einen Trade aufgeben können.

3. Sie lernen schneller

Mit jedem Trade lernen Sie etwas. Sie lernen, wie der Markt funktioniert, welche Werkzeuge Ihnen beim Geldverdienen helfen und welcher Handelsstil zu Ihnen passt. Diese Lektionen sind äußerst wichtig, besonders für Einsteiger. Mit 60-Sekunden-Optionen bekommen Sie mehr Lektionen in einer kürzeren Zeit als mit allen anderen Typen Binärer Optionen.

Von 20 Trades pro Tag lernen Sie einfach mehr als von fünf Trades pro Tag. Mit einer Strategie für 60-Sekunden-Optionen machen Sie mehr Trades als mit allen anderen Optionstypen, wodurch Sie schneller lernen als mit allen anderen Strategien.

Wenn Sie neu bei Binären Optionen oder beim Handel im Allgemeinen sind, kann es sehr viel Sinn machen, mit einer Strategie für 60-Sekunden-Optionen anzufangen. Besonders wenn Sie mit einem Demokonto starten können Sie dessen risikofreie Umgebung nutzen, um so viele Fehler wie möglich in so kurzer Zeit wie möglich zu machen und dadurch so viel wie möglich zu lernen.

Wegen dieser Vorteile sollte sich jeder Händler einmal an einer Strategie für 60-Sekunden-Optionen versuchen.

Beispiele für eine Strategie für 60-Sekunden-Optionen

Es gibt fast unendlich viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Strategie für 60-Sekunden-Optionen gestalten können. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir die effektivsten Strategien zusammengestellt, die auch Einsteiger leicht meistern können. Diese Strategien bieten Ihnen einen guten Einstieg, Sie können sie später noch an Ihre Präferenzen anpassen.

Strategie für 60-Sekunden-Optionen #1: Candlesticks handeln

Auf kurzen Zeiteinheiten sind komplexe Preisformationen selten. Der Markt ist einfach zu nervös, um lange Trends zu bilden. Glücklicherweise gibt es ein Werkzeug, mit dem Sie trotzdem profitable Investitionsgelegenheiten finden können. Dieses Werkzeug sind Candlesticks.

Candlestick-Formationen sind eine andere Möglichkeit, Marktformationen anzuzeigen. Verglichen mit den klassischen Liniendiagrammen, die Sie aus dem Fernsehen oder der Zeitung kennen, stellen Candlesticks mehr Informationen dar und erlauben so bessere Prognosen.

Das Problem mit Liniendiagrammen ist, dass sie nicht alle Preisbewegungen darstellen können. Wenn Sie ein Diagramm anschauen, das die Preisbewegungen eines ganzen Handelstages darstellt, muss das Diagramm die meisten Preise ignorieren und seine Linie auf der Basis von bestenfalls 15 bis 20 Preisen erstellen – mehr Platz ist ganz einfach nicht. Daher gehen die meisten Informationen verloren. Was wie eine gerade Linie mit wenig Auf und Ab aussieht könnte eine Illusion sein, in der sich der Preis in Wirklichkeit weit vom Eröffnungskurs entfernt und später wieder zurückbewegt hat.

Diese Information sind wichtig, denn Sie verraten Ihnen, ob der Markt volatil und nervös ist oder ruhig und mit wenig Volatilität.

Candlesticks verraten Ihnen mehr Informationen, denn Sie zeigen für jede Periode den Eröffnungskurs, den Schlusskurs, das Hoch und das Tief an. In diesen Informationen ist jeder einzelne Preis enthalten, weshalb Sie selbst in einem Preisdiagramm, das die Bewegungen eines ganzen Jahres anzeigt, jeden einzelnen Preis erkennen können, den der Wert in dieser Zeit hatte.

Candlesticks machen Prognosen so leicht, dass oft schon ein Candlestick für eine Prognose reicht. Haben Sie beispielsweise einen besonders langen Candlestick, während dessen der Markt besonders stark stieg oder fiel und nahe dem Hoch oder dem Tief der Periode schloss, wissen Sie das der Markt in einer besonders starken Bewegung war. Diese Bewegung wird sich sehr wahrscheinlich auch noch während des nächsten Candlesticks fortsetzen, und mit einer 60-Sekunden-Option können Sie diese Prognose perfekt handeln.

Aussagekräftige Candlesticks bilden sich in jeder Zeiteinheit, auch auf den kurzen Zeiteinheiten, die Sie für den Handel mit 60-Sekunden-Optionen brauchen. Candlesticks können Ihnen helfen, einen nervösen Markt zu verstehen.

Lernen Sie einige der häufigsten Candlestick-Formationen und Sie können schon bald hochwertige Prognosen mit 60-Sekunden-Optionen abgeben.

Strategie für 60-Sekunden-Optionen #2: Oszillatoren handeln

Oszillatoren sind eines der hilfreichsten Werkzeuge, um Marktbewegungen auf kurzen Zeiteinheiten vorherzusagen.

Wie wir schon gezeigt haben, bildet der Markt auf kurzen Zeiteinheiten selten lange Trends. Daher müssen Sie stets entscheiden, ob die derzeitige Bewegung noch genügend Schwung hat und ob Sie noch in sie investieren oder auf die Umkehr warten sollten.

Oszillatoren sind ideal, um herauszufinden, ob sich eine Bewegung noch fortsetzen kann. Oszillatoren setzen vergangene Marktbewegungen zueinander ins Verhältnis. Der Relative Strength Index (RSI) vergleicht beispielsweise die vergangenen Perioden mit steigenden Preisen mit denen mit fallenden Preisen und gibt ein Ergebnis zwischen 100 und 0 aus.

  • Ein Wert von 0 gibt an, dass der Markt ausschließlich gefallen ist.
  • Ein Wert von 100 gibt an, dass der Markt ausschließlich gestiegen ist.
  • Ein Wert zwischen 0 und 100 gibt das Verhältnis von steigenden zu fallenden Preisen an. Je näher der Wert an 100 liegt, umso mehr überwogen steigende Preise. Je näher der Wert an 0 liegt, umso mehr überwogen fallende Preise. Ein Wert von 50 würde z.B. angeben, dass der Markt genauso weit stieg, wie er fiel.

Wenn sich der Markt nach oben oder unten bewegt, hilft Ihnen der RSI zu verstehen, ob Sie der derzeitigen Bewegung noch trauen können.

  • Jeder Wert über 70 gilt als überkauft. Steigt der Markt und der RSI erreicht einen Wert von über 70, sollten Sie damit rechnen, dass sich die Bewegung bald abschwächen wird. Investieren Sie nicht mehr in die derzeitige Bewegung und warten Sie, bis der RSI wieder unter 70 fällt. Das gilt als Signal für fallende Preise.
  • Jeder Wert unter 30 gilt als überverkauft. Fällt der Markt und der RSI erreicht einen Wert von unter 30, sollten Sie damit rechnen, dass sich die Bewegung bald abschwächen wird. Investieren Sie nicht mehr in die derzeitige Bewegung und warten Sie, bis der RSI wieder über 30 steigt. Das gilt als Signal für steigende Preise.

Auf Basis dieser Vorhersagen können Sie leicht eine Handelsstrategie erstellen. Warten Sie bis der RSI einen der Extrembereiche über 70 oder unter 30 erreicht und wieder in den Hauptbereich zurückkehrt. Investieren Sie anschließend in die Richtung, in die der RSI zurückgekehrt ist.

Diese Strategie ist so einfach, weil Sie alle Marktbewegungen ignorieren können. Sie müssen nur den RSI und dessen Wert verstehen können. Selbst absolute Einsteiger können diese Strategie sofort umsetzen.

Strategie für 60-Sekunden-Optionen #3: Gleitende Durchschnitte handeln

Um Geld mit Binären Optionen zu verdienen, müssen Sie wissen, ob der Markt derzeit steigt oder fällt. Der einfachste Weg, um das herauszufinden, sind Gleitende Durchschnitte.

Gleitende Durchschnitte berechnen den Durchschnittspreis der letzten Perioden. Die Logik ist simple:

  • Bewegt sich der Markt derzeit über dem Gleitenden Durchschnitt, muss der Markt in letzter Zeit gestiegen sein.
  • Bewegt sich der Markt derzeit unter dem Gleitenden Durchschnitt, muss der Markt in letzter Zeit gefallen sein.

Ausgehend von dieser Logik ist es ein starkes Zeichen für eine sich ändernde Stimmung, wenn der Markt den gleitenden Durchschnitt kreuzt. Früher bewegten sich Preise offensichtlich in die eine Richtung, in letzter Zeit aber in die andere. Dieses Wissen hilft Ihnen, in eine Binäre Option zu investieren.

  • Wenn der Markt den Gleitenden Durchschnitt aufwärts kreuzt, wissen Sie, dass der Markt derzeit in einer Aufwärtsbewegung ist. Es macht Sinn, in diese Bewegung zu investieren, indem Sie weiter steigende Preise vorhersagen.
  • Wenn der Markt den Gleitenden Durchschnitt abwärts kreuzt, wissen Sie, dass der Markt derzeit in einer Abwärtsbewegung ist. Es macht Sinn, in diese Bewegung zu investieren, indem Sie weiter fallende Preise vorhersagen.

Mit dieser einfachen Strategie können Sie in jedem Marktumfeld viele Handelssignale erzeugen.

Dabei ist es wichtig, zu verstehen, dass die Zeit, die Ihr Gleitender Durchschnitt analysiert, Ihr Verhältnis von Risiko und Belohnung bestimmt.

  • Gleitende Durchschnitte, die weniger Perioden in ihre Kalkulation mit einbeziehen, reagieren schneller auf eine sich ändernde Marktrichtung. Diese Schnelligkeit hilft Ihnen, neue Marktbewegungen frühzeitig zu erkennen, kann aber auch zu Fehlsignalen führen, weil der Gleitende Durchschnitt zu nervös ist.
  • Gleitende Durchschnitte, die weniger Perioden in ihre Kalkulation mit einbeziehen, reagieren langsamer auf eine sich ändernde Marktrichtung. Diese Trägheit hilft, Fehlsignale zu vermeiden, führt aber unter Umständen dazu, dass Sie eine Gelegenheit verpassen.

Damit Sie das Kreuzen des Marktes mit einem Gleitenden Durchschnitt profitabel handeln können, müssen Sie die Laufzeit Ihrer Option an Ihren Gleitenden Durchschnitt anpassen. Wir empfehlen, eine Laufzeit zu verwenden, die in etwa zwei Dritteln der für Ihren Gleitenden Durchschnitt verwendeten Zeit beträgt. Wenn Sie einen Gleitenden Durchschnitt mit 20 Perioden und einer Länge von fünf Minuten pro Periode einsetzen, wird Ihr Gleitender Durchschnitt insgesamt 100 Minuten analysieren. Daher sollten Sie die Laufzeit Ihrer Binären Option zwischen 15 und 30 Minuten wählen. Für 60-Sekunden-Optionen wäre das zu lang. Daher sollten Sie für 60-Sekunden-Optionen nie einen längeren Gleitenden Durchschnitt als insgesamt 30 Minuten verwenden.

Wie Sie die besten Prognosen für 60-Sekunden-Optionen machen

Mit ein wenig Wissen können Sie auch für 60-Sekunden-Optionen eine Strategie erzeugen, mit der Sie einen großen Teil Ihrer Trades gewinnen. Dazu müssen Sie mehrere Zeiteinheiten kombinieren.

Das bedeutet, Sie suchen z.B. nach einem Trend in einem Diagramm mit einer Zeiteinheit von einer Stunde. Wenn Sie einen Trend finden, warten Sie bis er kurz davor ist, das Preisniveau des letzten Hochs/Tiefs zu durchbrechen. Jetzt wechseln Sie auf eine kürzere Zeiteinheit und suchen dort nach dem Trend, der den Markt an dieses Preisniveau heranführen wird. Auf diese Weise können Sie Ihr Timing so weit präzisieren, dass Sie in eine 60-Sekunden-Option investieren können. Erkennen Sie, dass der Markt kurz davor steht, einen neuen Höchst- bzw. Tiefststand zu erreichen, investieren Sie in eine 60-Sekunden-Option und profitieren von der starken Bewegung, die beim Erreichen des neuen Extrems entsteht.

Mit einer derartigen Strategie sollten Sie einen großen Teil Ihrer Trades gewinnen können. Sie werden allerdings auch weniger Handelsgelegenheiten finden, als mit anderen Strategien für 60-Sekunden-Optionen. Das können Sie ausgleichen, indem Sie viele Werte und viele Zeiteinheiten analysieren.

Fazit

60-Sekunden-Optionen sind ein einzigartiger Typ Binärer Optionen. Wegen dem nervösen Marktumfeld auf kurzen Zeiteinheiten funktionieren klassische Strategien für Binäre Optionen schlecht für 60-Sekunden-Optionen. Deswegen brauchen Sie eine spezielle Strategie für 60-Sekunden-Optionen.

Eine Strategie für 60-Sekunden-Optionen kann auf einer Vielzahl von Werkzeugen basieren. Mit Candlesticks, Oszillatoren und Gleitenden Durchschnitten können Sie einfache und dennoch profitable Handelsgelegenheiten finden und eine Strategie erzeugen, die selbst völlige Neueinsteiger handeln können.

 

Literaturtipps

1. Trading system for fixed-value contracts (L Kohls, BF Clare – 2006)

2. Private prediction markets and the law  (TW Bell – 2008)

3. Trading VIX Derivatives: Trading and Hedging Strategies Using VIX Futures, Options, and Exchange Traded Notes  (R Rhoads – 2011)

4. A course in financial calculus  (A Etheridge – 2002)

5. GARCH vs. stochastic volatility: Option pricing and risk management (A Lehar, M Scheicher, C Schittenkopf – 2002)

6. Empirical Case Study of Binary Options Trading: An Interdisciplinary Application of Telecommunications Methodology to Financial Economics (G Giunta, F Benedetto – 2012)

7. Extended BDD’s: Trading off canonicity for structure in verification algorithms (SW Jeong, B Plessier, G Hachtel – 1991)

8. The efficacy of regulatory intervention: Evidence from the distribution of informed option trading (RC Anderson, DM Reeb, Y Zhang, W Zhao – 2013)

9. The Forex Options Course: A Self-Study Guide to Trading Currency Options (A Cofnas – 2008)

10. Options and Options Trading (RW Ward – 2004)

Strategie für 60 Sekunden Binäre Optionen
5 (100%) 1 vote