Trend-Analyse und Candlesticks

>In vorangegangen Artikeln haben wir uns bereits über die Trend-Analyse und Candlestick-Formationen unterhalten. Nun ist es an der Zeit, beide Instrumente zu kombinieren und eine mächtige neue Strategie zu erschaffen, die es Ihnen ermöglicht sehr gute Vorhersagen über zukünftige Preisbewegungen zu treffen.

Mit einer Strategie wie der, die wir Ihnen in diesem Beitrag vorstellen, können Sie ein erfolgreicher Händler werden.

Wie man Trend-Analyse und Candlesticks kombiniert

Wie wir bereits in unserem letzten Artikel festgestellt haben, sieht ein Trend so aus:

Trend lines in binary options

Jeder Aufwärtstrend besteht aus drei signifikanten Punkten: Dem Anfangspunkt (Punkt 1), einer Reihe Hochs (Punkt 2) und einer Reihe Tiefs (Punkt 3). In einem Abwärtstrend sind die Nummer für Hochs und Tiefs umgekehrt: Punkt 2 ist das Tief und Punkt 3 das Hoch.

Zu jedem Zeitpunkt gibt es in aller Regel eine Vielzahl sich parallel entwickelnder Trends. Wie sie im Bild oben erkennen können, gibt es einen lange laufenden Haupttrend (lange rote Linie), der von einigen kürzeren Trends unterbrochen wird (u.a. kurze rote Linie, weiße Linie). Auch wenn dies in der größeren Zeiteinheit nicht immer sofort zu erkennen ist, besteht jede Bewegung zwischen Hoch und Tief eines Trends, also zwischen Punkt 2 und Punkt 3, selbst aus einem Trend.

Die Bewegung von Punkt 3 zu Punkt 2 verläuft in der Regel schneller und geradliniger als die Umkehr von Punkt 2 zu Punkt 3. Das macht sie attraktiver für den Handel. So wird beispielsweise jedes von Candlesticks abgeleitete Signal wird bedeutender, wenn es in der Nähe der Trendlinie in Richtung des dominierenden Trends auftritt.

Trend-Analyse und Candlesticks in Aktion

Um besser verstehen zu können, wie Sie Ihr Wissen über Candlesticks und Trends für erfolgreiche Trades einsetzen können, schauen wir als Beispiel diesen vergrößerten Ausschnitt des Volkswagen-Diagramms an:

79 volkswagendaily zoom copy2

Stellen Sie sich vor, Sie wären ein Händler kurz nachdem der Preis Punkt 2 erreicht hat. Wie Sie wissen, befinden wir uns derzeit in einem Aufwärtstrend. In einem Aufwärtstrend ist die Bewegung vom Tief zum Hoch schnell und gerade. Bevor der Preis Punkt 2 erreicht, können Sie das sehr schön erkennen. Sobald der Preis nach Punkt 2 allerdings anfängt, sich seitwärts zu bewegen, erkenne Sie das sofort als erstes Zeichen einer möglichen Umkehr.

Zu diesem Zeitpunkt können Sie sich allerdings noch nicht sicher sein. Der Preis könnte seine Aufwärtsbewegung immer noch fortsetzen, wenn er die Seitwärtsbewegung beendet hat. Sie beobachten die Situation, um eine gute Gelegenheit für einen Trade zu finden.

Diese Gelegenheit bietet sich mit der im weißen Rechteck markierten Candlestick-Formation. Als gut ausgebildeter Händler erkennen Sie diese sofort Evening Star und wissen, dass dieser fallende Kurse vorhersagt. Die von Ihnen in das Chart gezeichnete Trendlinie ist noch weit weg und lässt genügend Raum für eine Umkehrbewegung. Dennoch wissen Sie, dass sich die Kurse während der Bewegung von Punkt 2 zu Punkt 3 nicht so geradlinig bewegen wie von Punkt 3 zu Punkt 3. Sie beschließen deshalb, dass Ihre Prognose nur für den nächsten Handelstag gültig ist, nicht weiter in die Zukunft.

Sie kaufen deshalb eine Hoch/Tief-Option und sagen voraus, dass der Kurs des Wertpapiers in 24 Stunden niedriger als der aktuelle Kurs sein wird.

Am nächsten Tag öffnet der Markt mit einer großen Lücke nach unten. Nach einem ruhigen Handelstag schließt der Kurs sogar noch unter dem Eröffnungspreis. Sie gewinnen Ihren Trade und mache etwa 80 Prozent Gewinn.

Zusammenfassend haben wir folgende Schritte unternommen um diesen erfolgreichen Trade abzuschließen.

  1. Den Haupttrend verstehen (Aufwärtstrend),
  2. Die Marktphase verstehen (Seitwärtsbewegung nach schnell steigenden Preisen),
  3. Verstehen, was als nächstes passieren kann (Beginnende Umkehr oder fortgesetzte Aufwärtsbewegung),
  4. Nach einem Zeichen Suchen, welcher Fall eintritt (Candlestick Analyse),
  5. Zeichen Finden (Evening Star),
  6. Vorhersage treffen (Sinkende Preise),
  7. Zeitfenster bestimmen, für das diese Vorhersage gültig ist (24 Stunden),
  8. Trade abschließen.

Mit einer Strategie wie dieser werden Sie einen guten Teil Ihrer Trades gewinnen können.

Trend-Analyse und Candlesticks
Rate this post