Die Nachrichten handeln

>In Reaktion auf aktuelle Nachrichten zu investieren ist für viele Händler ein intuitiver Weg, in Binäre Optionen zu investieren. Es ist allerdings auch einer der kontroversesten und schwierigsten Wege. Ohne diesen Artikel gelesen zu haben, werden Sie mit diesem Ansatz daher scheitern.

Wie Sie die Nachrichten handeln

Neue Hochs und Tiefs, die auch einen neuen Trend auslösen, entstehen oft als Reaktion auf bestimmte Nachrichten. Ein Unternehmen hat einen Rekordgewinn gemeldet, mit dem niemand gerechnet hat? Dann wird die Aktie des Unternehmens wahrscheinlich steigen. Ein Unternehmen steckt in großen Schwierigkeiten? Gehen Sie davon aus, dass die Aktie des Unternehmens fällt.

Auch wenn diese Verbindung logisch und intuitiv wirkt, ist es schwer, in Reaktion auf eine Nachricht in eine Binäre Option zu investieren. Wenn von einem Unternehmen beispielsweise erwartet wurde, gute Zahlen vorzulegen, ist diese Erwartung bereits in den Preis im Preis der Aktie enthalten bevor das Unternehmen die Zahlen überhaupt vorlegt. Was wird passieren, wenn die Zahlen den Erwartungen entsprechen? Wird der Markt trotzdem weiter steigen? Wie weit wird er steigen? Oder wird der Markt umkehren? Wenn ja, wie weit?

Weil jeder Händler andere Erwartungen an die Zahlen des Unternehmens hat, werden die Reaktionen sehr unterschiedlich ausfallen. Einige Händler werden enttäuscht sein und verkaufen. Andere Händler werden kaufen, weil der Bericht ihre Erwartungen übertroffen hat. Wieder andere Händler werden Ihre Positionen halten, weil der Bericht ihren Erwartungen entsprochen hat. Alleine von den eintreffenden Nachrichten können Sie als Händler Binärer Optionen fast unmöglich ableiten, welche Gruppe am Ende in der Mehrheit sein wird.

Kaufen Sie bei Gerüchten, Verkaufen Sie bei Nachrichten

Um dieses Dilemma zu überwinden, haben Händler eine grobe Regel festgelegt, mit der Sie entscheiden können, ob Sie in steigende oder fallende Preise investieren sollten: Kaufen Sie bei Gerüchten, verkaufen Sie bei Nachrichten.

Für diese einfache Regel gibt es zwei Gründe.

1) Der erste Grund ist psychologisch:

Händler tendieren dazu, positive Gerüchte stärker in Ihre Entscheidungen einzubeziehen als negative. Ein Gerücht über ein Unternehmen, dass einen guten jährlichen Bericht vorlegen soll, lässt Händler den Wert in Erwartung der lange steigenden Kurse, die auf dieses Ereignis folgen werden, den Wert kaufen. Händler beziehen zwar auch negative Gerüchte ein, bereits investierte Händler, besonders Fundamental-Investoren, werden Ihren Wert aber wegen eines Gerüchtes nicht gleich verkaufen. Sie warten den Jahresbericht ab und reagieren erst auf ihn, wenn er auch tatsächlich vorliegt.

Sobald die eigentlichen Nachrichten eintreffen und der Bericht die Erwartungen bestätigt, führt das bis zu diesem Punkt unterschiedliche Verhalten der Investoren zu unterschiedlichen Reaktionen. Die positiven Gerüchte haben den Preis bereits beeinflusst, weshalb jetzt weniger Raum für eine weitere Preisbewegung besteht. Die negativen Gerüchten haben den Preis weniger stark beeinflusst, weshalb immer noch genügend Raum für eine entscheidende Preisbewegung besteht, wenn sich die Gerüchte bestätigen sollten.

2) Der zweite Grund ist finanziell:

Da positive Gerüchte meist schon in den Preis eingepflegt sind, wenn die eigentliche Nachricht den Markt erreicht, nehmen viele Händler ihre Gewinne mit, sobald die Nachricht ihre Erwartung bestätigt. Ihrer Meinung nach hätten die eigentlich Nachrichten die Erwartungen der Gerüchte übertreffen müssen, um den Markt weiter nach oben zu bewegen. Bestätigen die Nachrichten das Gerücht nur, bestätigen Sie nur, was bereits im Preis enthalten ist. Es gibt daher keinen Grund, anzunehmen, dass die Nachrichten zu weiter steigenden Preisen führen könnten. Diese Reaktion führt zu einem schnell steigenden Angebot, dass den Markt fallen lassen wird.

Das führt zu dem für viele Händler seltsam wirkenden Fall, dass der Markt in Erwartung guter Nachrichten einige Zeit gestiegen ist. Als die guten Nachrichten dann tatsächlich wie erwartet eintrafen, begann der Markt aber zu fallen. Ohne sich auf dieses Ereignis vorbereitet zu haben, werden viele Händler die falsche Entscheidung treffen. Sie werden weiter in steigende Preise investieren und dadurch Geld verlieren.

Wenn der Markt in Reaktion auf gute Nachricht zu fallen beginnt, wird die Abwärtsbewegung in der Regel innerhalb einiger Tage an Schwung verlieren. Am Ende hat der Markt schließlich gerade gute Nachrichten erhalten und die Gewinnmitnahmen können den Preis nicht ewig beeinflussen. Einige Tage sind allerdings ohne Weiteres genug, um Sie Ihre Binäre Option verlieren lassen zu können.

Als Händler Binärer Optionen sollten Sie daher gute Nachrichten nicht blind long und schlechte Nachrichten nicht blind short traden. Auch wenn einige Signalanbieter für Binäre Optionen eine derartige Verbindung implizieren, gibt es in Wirklichkeit zu viele und zu komplexe Faktoren, um diese Verbindung derart zu vereinfachen.

Rate this post


Die 3 Besten Broker
IQ Option Logo 200x36
5 stars
Kostenloses Konto Eröffnen
Rezension
AnyOption Logo
5 stars
Kostenloses Konto Eröffnen
Rezension
Die beste deutsche Plattform
AnyOption Logo
5 stars
Kostenloses Konto Eröffnen
Rezension
Die beste Signale
XLsignals Logo
5 stars
Kostenloses Konto Eröffnen
Rezension
autobinarysignals-200x36
5 stars
Kostenloses Konto Eröffnen
Rezension
Die geringste Einzahlung
IQ Option Logo 200x36
5 stars
Kostenloses Konto Eröffnen
$10
Der beste Bonus
stockpair_200x36
4,5 stars
Kostenloses Konto Eröffnen
Rezension
CherryTrade Logo
4,5 stars
Kostenloses Konto Eröffnen
Rezension