Die Kopf-und-Schulter-Formation handeln

>Kopf-und-Schulter-Formationen sind große Formationen in einem Preisdiagramm, die ohne weiteres 20, 50 oder mehr Candlesticks beinhalten können. Durch ihre Größe bieten Kopf-und-Schulter-Formationen einige hervorragende Gelegenheiten, eine Binäre Option zu gewinnen. Abhängig von Ihrer Handelsstrategie können Sie diese drei Chancen nutzen, in eine Binäre Option zu investieren:

1) Den Ausbruch aus der Kopf-und-Schulter-Formation handeln

Der Durchbruch durch die Halslinie signalisiert den Abschluss der Kopf-und-Schulter-Formation und ist ein wichtiges Ereignis:

a) Der Vorangegangene Trend ist vorbei. Alle Swingtrader und Trendfolger, die in herkömmliche Wertpapiere investiert hatten, müssen Ihre Positionen glattstellen und neue Positionen in die Gegenrichtung eröffnen. Das erzeugt viel Angebot bzw. Nachfrage und dadurch einen deutlichen Ausbruch.

b) Händler, die die Kopf-und-Schulter-Formation frühzeitig erkannt haben, haben Stop- und Limit-Orders in den Markt gelegt, die ausgelöst werden, sobald der Preis die Halslinie durchbricht.

Bricht der Preis die Halslinie, löst er daher viele Aufträge verschiedenster Handelsstrategien aus. Das erzeugt eine besonders starke Bewegung, von der Sie mit einer Binären Option profitieren können. Sie können dazu je nach Belieben eine Hoch– / Tief-Option oder eine Ein-Treffer-Option verwenden.

Dies ist die zuverlässigste und häufigste Technik, eine Kopf-und-Schulter-Formation zu handeln.

2) Nach der zweiten Schulter eine Ein-Treffer-Option handeln

Sobald Sie die Reichweite einer Bewegung vorhersagen können, ist es immer eine gute Idee, eine Ein-Treffer-Option zu handeln. Die Kopf-und-Schulter-Formation bietet Ihnen einige dieser Gelegenheiten, am deutlichsten, nachdem sich die zweite Schulter gebildet hat.

In dieser Situation wissen Sie, dass der Markt sehr wahrscheinlich bald durch die Halslinie brechen wird. Deswegen können abschätzen, wie weit sich die kommende Bewegung wenigstens bewegen wird. Bietet Ihnen Ihr Broker eine Ein-Treffer-Option innerhalb der Reichweite dieser Bewegung, stehen Ihre Chancen gut, diese Investition zu gewinnen.

Denken Sie daran: Ein-Treffer-Option ermöglichen höhere Gewinne als Hoch- / Tief-Optionen. Deswegen können Sie es sich leisten, mit ihnen einen geringeren Teil Ihrer Trades zu gewinnen und trotzdem noch einen Gewinn zu machen. Um sicher zu stellen, dass Sie mit dieser Strategie einen ausreichenden Teil Ihrer Trades gewinnen, achten Sie auf das Volumen in der Bewegung vor der zweiten Schulter. Das Volumen sollte deutlich geringer sein als in den anderen Bewegungen des Trends in die gleiche Richtung. Passt das Volumen in dieses Schema, sollten Sie genügend Ein-Treffer-Option gewinnen können, um einen Gewinn zu machen.

3) Eine Hoch- / Tief-Option nach dem Rückzieher handeln

Nachdem der Markt die Halslinie durchbrochen und einen Ausbruch erzeugt hat, wird er sich sehr wahrscheinlich noch einmal kurz über die Halslinie zurückziehen.

Manche Händler handeln diesen Rückzieher, da sich auch aus ihm eine sehr genaue Prognose ableiten lässt. Können Sie eine Ein-Treffer-Option mit einem Zielkurs innerhalb dieser Bewegung finden, werden Sie diese wahrscheinlich gewinnen.

Andere Händler warten, bis der Rückzieher abgeschlossen ist. In der nahen Zukunft wird sich der Markt nun sehr wahrscheinlich nicht mehr über die Halslinie bewegen. Das bietet Ihnen die perfekte Möglichkeit, in eine Hoch- / Tief-Option zu investieren. Sagen Sie vorher, dass der Markt auf der weiten Seite der Halslinie schließen wird und Sie haben sehr wahrscheinlich recht.

Die Kopf-und-Schulter-Formation handeln
5 (100%) 1 vote