Gaps mit Grenze-Optionen handeln

>Gaps sind eine beliebte Handelsgelegenheit für Händler Binärer Optionen. Vielen Händlern fällt es allerdings schwer, den richtigen Gap-Typ zu bestimmen und daraus die richtigen Schlussfolgerungen abzuleiten. Machen Sie nicht den gleichen Fehler. Die einfachste und profitabelste Möglichkeit, Grenze-Optionen zu handeln ist es, Grenze-Optionen zu verwenden.

Warum Grenze-Optionen perfekt für Gaps sind

Ein Gap ist Preissprung des Marktes. Zwischen den Perioden hat ein bestimmtes Ereignis den Markt dazu angetrieben, von einem Preisniveau zum nächsten zu springen, ohne die dazwischenliegenden Preise abzudecken. Dieser Sprung entsteht immer durch einen deutlichen Überhang an Angebot (Abwärts-Gap) oder Nachfrage (Nachfrage-Gap).

Die Schwierigkeit bei Gaps besteht darin, dass dieser Überhang fundamental unterschiedliche Ursprünge haben kann, woraus auch grundsätzlich verschiedene Prognosen über zukünftige Marktbewegungen entstehen.

Um zu wissen, wie der Markt auf ein Gap reagieren kann, sollten Sie wenigstens diese Gap-Typen kennen:

Wenn Ihnen das allerdings zu kompliziert erscheint, gibt es auch eine einfachere Lösung. Statt ein Gap mit Hoch- / Tief-Optionen oder Ein-Treffer-Optionen zu handeln, können Sie auch einfach eine Grenze-Option verwenden, mit der Sie die Richtung des Marktes nicht vorhersagen müssen.

Grenze-Optionen ersparen Ihnen die schwierige Diagnose, mit welchem Gap-Typ Sie es zu tun haben und wohin sich der Markt als nächstes bewegen könnte. Dennoch erzeugen sie eine höhere Auszahlung als Hoch-Tief Optionen und Sie werden mit ihnen mehr Trades gewinnen als mit Ein-Treffer-Optionen. Beides sind gute Gründe, Gaps mit Grenze-Optionen zu handeln.

Wie Sie Gaps mit Grenze-Optionen handeln

Eine Grenze-Option funktioniert wie eine Ein-Treffer-Option mit zwei Zielkursen: Ein Zielkurs liegt über dem aktuellen Marktpreis, einer darunter. Erreicht der Markt einen der beiden Zielkurse, werden Sie Ihre Grenze-Option gewinnen.

In der Regel sind beide Zielkurse gleich weit vom aktuellen Marktpreis entfernt, wodurch ein symmetrischer Preiskanal um den aktuellen Marktpreis entsteht. Um Ihre Option zu gewinnen, muss der Markt diesen Kanal verlassen. Für den Handel von Gaps ist dieser Kanal ideal, um eine Grenze-Option zu gewinnen.

Sobald Sie ein Gap im Markt erkennen, wissen Sie, dass eine Bewegung entstehen wird. In eine Richtung wissen Sie auch genau, wie weit diese Bewegung wenigstens reichen wird: Wenn sich das Gap schließt, wird die Bewegung wenigstens so groß sein wie das Gap. Wenn sich das Gap nicht schließt, können Sie wenigstens eine ähnlich große Bewegung in die Gegenrichtung erwarten. Mit diesem Wissen, können Sie ideal in eine Grenze-Option investieren. Suchen Sie nach eine Grenze-Option, bei der beide Zielkurse näher am aktuellen Marktpreis sind, als das Gap groß ist.

Jetzt müssen Sie sich nur noch entscheiden, ob der Markt einen der beiden Zielkurse erreichen kann, bevor Ihre Option ausläuft. Glücklicherweise gibt es für diese Frage den perfekten technischen Indikator: Den Average True Range (ATR). Er ATR berechnet, wie weit sich der Markt über die letzten Perioden im Schnitt pro Periode bewegt hat. Da ein Gap sehr wahrscheinlich eine stärkere Bewegung erzeugt, bietet der ATR einen minimalen Erwartungswert.

Um zu wissen, ob der Markt eine realistische Chance hat, einen der beiden Zielkurse zu erreichen, müssen Sie nur noch die Entfernung vom aktuellen Marktpreis zum Zielkurs der Grenze-Option durch den Wert des ATR teilen. Das Ergebnis zeigt an, wie viele Perioden es dauern wird, bis der Markt einen der beiden Zielkurse erreicht.

Für dieses Ergebnis müssen natürlich alle Perioden in die gleiche Richtung zeigen. Nach einem Gap ist das allerdings eine realistische Annahme.

Suchen Sie nach einen passenden Grenze-Option mit einer kurzen Laufzeit (nicht mehr als drei Perioden, je weniger, desto besser) und einem Zielkurs der kleiner ist, als die Größe des Gaps. Dann werden Sie eine gute Chance haben, Ihre Grenze-Option zu gewinnen. Denken Sie daran: Grenze-Optionen erzeugen eine Auszahlung von bis zu 300 Prozent. Wenn Sie mit dieser Strategie also 50 Prozent Ihrer Trades gewinnen, werden Sie ein Vermögen machen.

 

Gaps mit Grenze-Optionen handeln
Rate this post