Signale für Binäre Optionen

Jetzt abonnieren Test
Jetzt abonnieren Test
Jetzt abonnieren Test
Jetzt abonnieren Test
Jetzt abonnieren Test
Jetzt abonnieren Test
Jetzt abonnieren Test
Jetzt abonnieren Test
Jetzt abonnieren Test
>Signale für Binäre OptionenSignale für Binäre Optionen können Händlern helfen, profitable Handelsmöglichkeiten zu finden, ihren Handel zu vereinfachen und erfolgreicher zu handeln. Oft treffen alle dieser Aspekte gleichzeitig zu. Mit Signalen für Binäre Optionen können selbst völlige Neueinsteiger von Beginn an erfolgreich sein.

In diesem Artikel beantworten wir folgende Fragen:

  • Was sind Signale für Binäre Optionen?
  • Warum soll ich Signale für Binäre Optionen nutzen?
  • Was ist der Unterschied zwischen Signalen und Robots für Binäre Optionen?
  • Wie unterscheiden sich einzelne Signalanbieter?
  • Was kosten Signale für Binäre Optionen?
  • Sind Signale für Binäre Optionen das Geld wert?
  • Wie kann ich Signale für Binäre Optionen risikofrei testen?
  • Welches sind die besten Signalanbieter?

Mit den Antworten auf diese Fragen werden Sie alles über Signal für Binäre Optionen wissen. Sie werden Signale einsetzen können, im Ihren Handel einfacher und profitabler zu machen und Sie werden langfristig erfolgreicher sein.

 

Was sind Signale für Binäre Optionen?

Signale für Binäre Optionen sind Werkzeuge, mit denen Sie Handelsmöglichkeiten finden und Ihren Handel schneller, einfacher und erfolgreicher machen können. Signale sagen Ihnen, in was Sie wie investieren sollen, wodurch Sie die Anweisungen Ihres Signals nur noch umsetzen müssen.

Um Signale für Binäre Optionen zu bekommen, müssen Sie einen Signalanbieter abonnieren. Es gibt hunderte von Signalanbietern, aus denen Sie wählen können, die sich nach den Werte unterscheiden, für die sie Signale anbiete, nach der Anzahl an Signalen, die sie erzeugen, und nach anderen grundlegenden Faktoren.

Wenn Sie einen Signalbieter abonnieren, erhalten Sie dessen Signale meist per SMS, per E-Mail oder per Video-Live-Stream. Eine typische Nachricht könnte in etwa so aussehen:

EUR/USD, CALL, 1 HOUR.

Mit diesem einfachen Signal, wissen Sie alles, was Sie wissen müssen, um in eine Binäre Option zu investieren:

  • Das Signal gilt für das Währungspaar aus Euro und US-Dollar.
  • Es ist ein CALL-Signal, was bedeutet, dass Sie in steigende Preise investieren sollen. Mit einem PUT-Signal würde Ihr Anbieter fallende Preise vorhersagen.
  • 1 HOUR zeigt an, wie lange das Signal gilt. Wenn Sie das Signal im 13.00 Uhr empfangen, sagt Ihr Signalanbieter also vorher, dass der Wert um 14.00 Uhr höher stehen wird als jetzt.

Um diese Vorhersage mit einer Binären Option zu handeln, würden Sie in eine Hoch- / Tief-Option für das EUR/USD-Paar investieren und eine Laufzeit von einer Stunde wählen.

Haben Sie etwas länger gebraucht, um auf das Signal zu reagieren, müssen Sie selbst entscheiden, ob Sie noch investieren wollen. Reagieren Sie beispielsweise erst um 13.15 Uhr auf das Signal und ist der Markt bis jetzt gefallen, kann es durchaus Sinn machen mit einer Laufzeit von 45 Minuten noch zu investieren. Ist der Markt in den letzten 15 Minuten allerdings gestiegen, kann es unter Umständen zu riskant sein, um noch zu investieren.

Um diese Signale umsetzen zu können, müssen Sie sich natürlich bei einem Binären Broker anmelden, falls Sie das noch nicht haben. Mit einem Binären Broker können Sie die Prognosen handeln, die Ihnen Ihr Signalanbieter schickt. Für eine Liste der besten verfügbaren Binären Broker werfen Sie am besten einen Blick in unsere Bestenliste.

 

Warum soll ich Signale für Binäre Optionen nutzen?

Signale für Binäre Optionen bieten Händlern eine ganze Reihe Vorteile. Schauen wir uns diese im Einzelnen an:

1. Mit Signalen für Binäre Optionen können Sie von Anfang an erfolgreich handeln

Wenn Neulinge mit dem Handeln beginnen, haben sie einen langen Weg vor sich. Um erfolgreich Handeln zu können, müssen sie lernen, den Mart zu verstehen, die technische Analyse anzuwenden, und die Strategie einzusetzen, die gut zu ihnen passt.

Es braucht Zeit, diese Fähigkeiten zu trainieren. Wenn Sie nicht gerade das Jahrhunderttalent sind, dauert der Prozess wenigstens ein paar Jahre. In dieser Zeit werden Sie zwar ab und zu Gewinn machen, aber auch oft mit Anfängerfehlern Geld verlieren und unausgereifte Handelsentscheidungen treffen. Am Ende Ihres ersten Handelsjahres stehen die meisten Anfänger daher mit einem Verlust da, viele überleben das erste Jahr nicht einmal.

Signale für Binäre Optionen können Sie vor diesem Schicksal bewahren. Indem Sie die Signale handeln, die Ihr Anbieter für Sie erzeugt, können Sie von Anfang an Geld verdienen. Selbst wenn Sie noch keine Ahnung haben, wie die technische Analyse funktioniert, können Sie einfach das Wissen von Experten importieren und handeln, als wären Sie selbst ein Profi.

Mit diesem System sparen Sie sich die Mühe, selbst handeln lernen zu müssen und dabei unweigerlich Verluste einzufahren. Signale werden Ihnen wenigstens Geld sparen und vielleicht sogar die Karriere reden.

2. Signale für Binäre Optionen machen Ihren Handel so schnell und einfach wie möglich

Die Marktanalyse ist zeitaufwändig. Gleichzeitig ist eine halbherzige Marktanalyse der Hauptgrund, warum Händler Verluste machen. Diesen Fehler müssen Sie unbedingt vermeiden. Eine gute Marktanalyse braucht Vorbereitung und präzises Wissen über Ihren Wert und das allgemeine Marktumfeld.

Für eine effektive Prognose beginnen Sie am besten mit der Analyse langfristiger Marktbewegungen und brechen diese dann auf immer kürzere Zeiteinheiten runter, bis Sie bei Bewegungen ankommen, die Sie mit Binären Optionen handeln können. Diese Aufgabe alleine kann jeden Tag einige Stunden in Anspruch nehmen.

Den meisten Menschen fehlt für derartige Analysen einfach die Zeit. Sie haben Familien und Berufe, die sie auslasten. Für diese Menschen bieten Signale für Binäre Optionen eine einfache Möglichkeit, die gleichen Ergebnisse in einem Bruchteil der Zeit zu erzielen.

Wen Sie Signale für Binäre Optionen verwenden, müssen Sie den Markt nicht ständig beobachten. Sie können ganz normal Ihrem Tagesablauf nachgehen und wenn Sie ein Signal erhalten, führen Sie es einfach schnell aus. Die meisten Broker bieten Apps für den mobilen Handel, wodurch Sie Ihre Signale von überall ausführen können, ganz egal, on Sie im Stau stehen oder beim Essen sitzen.

Verglichen mit Alternative, Ihre eigene Marktanalyse durchzuführen, ermöglichen Ihnen Signale auch noch ein Leben neben dem Handel. Wenn Sie flexibel und frei sein wollen, sind Signale für Binäre Optionen das ideale Werkzeug für Sie.

 

Wo liegt der Unterschied zwischen Signalen und Robots?

Außer Signale für Binäre Optionen gibt es noch eine weitere Technik, mit der Sie Ihren Handel automatisieren können: Robots. Robots führen die grundlegende Idee von Signalen noch einen Schritt weiter und erzeugen Signale nicht nur, sie führen sie auch sofort aus.

Dieser Unterschied hat Vor- und Nachteile:

  1. Mit Robotern können Sie vollkommen automatisch handeln. Mit Signalen müssen Sie jedes Signal selbst ausführen. Robots sparen Ihnen noch mehr Zeit, berauben Sie aber der Möglichkeit jedes Signal noch einmal zu überprüfen, bevor Sie investieren. Dadurch sind Sie nicht mehr der Herr Ihres Kontos. Entscheiden Sie selbst, welcher Punkt Ihnen wichtiger ist.
  2. Robots funktionieren nur mit einigen Brokern. Um automatisch handeln zu können, müssen Robots mit Ihrem Broker verbunden sein. Wie jede andere technische Verbindung auch, muss die Verbindung zwischen Ihrem Robot und Ihrem Broker erst eingerichtet werden. Jeder Robot hat diese Einrichtung nur mit einigen Brokern durchgeführt. Daher müssen Sie vielleicht ein neues Konto anlegen und/oder mit einem Broker handeln, den Sie nicht mögen. Signale funktionieren im Gegensatz dazu mit allen Brokern. Da Sie die Signale selbst ausfüllen, braucht es keine technische Schnittstelle und Sie können frei entscheiden, mit welchem Broker Sie handeln.
  3. Für Robots müssen Sie jemandem Zugang zu Ihrem Konto gewähren. Wenn Sie Signale verwenden, behalten Sie die vollständige Kontrolle über Ihr Konto. Nur Sie kennen das Passwort und außer Ihnen kann niemand an Ihr Geld. Mit einem Robot ist das anders. Der Robot muss auf Ihr Konto zugreifen können und an Ihr Geld kommen. Sie können zwar die Einstellungen des Robots kontrollieren, aber vielen Händlern ist dennoch unangenehm bei der Vorstellung, jemand anderen an Ihr Geld zu lassen.

Robots sind für Händler, die ihr Trading so einfach wie möglich halten möchten, auch wenn Sie dafür ein kleines Risiko eingehen müssen. Mit Signalen behalten Sie die Zügel fest in der Hand, müssen jeden Tag aber etwa 10 Minuten in Ihren Handel investieren. Entscheiden Sie selbst, welche Option Ihnen besser gefällt.

Wenn Sie mehr über Robots erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen, einen guten Blick auf die betreffende Abteilung unserer Webseite zu werden. Wie auch bei Signalen finden Sie dort alle Informationen, um einen Robot erfolgreich einzusetzen und einen guten Robot-Anbieter zu finden.

 

Wie unterscheiden sich einzelne Signalanbieter?

Derzeit wollen so viele Signalanbieter Sie als Kunden, dass es vielen Händlern schwer fällt, die Unterschiede zwischen den einzelnen Signalanbietern klar zu verstehen. Um Ihnen bei Ihrer Entscheidung zu helfen, haben wir hier die wichtigsten Unterschiede zwischen verschiedenen Signalanbietern herausgearbeitet.

1. Einfach Signale, komplexe Signale oder Video-Lektionen

Der größte Unterschied zwischen Signalanbietern besteht darin, wie diese Ihnen Signale senden. Die meisten Signalanbieter setzen dabei auf einfache Signale und teilen Ihnen per SMS oder E-Mail mit, wie Sie investieren sollen. Das ist alles.

Es gibt allerdings einige Signalanbieter, die noch einen Schritt weiter gehen. Diese Anbieter sagen Ihnen nicht einfach, wie Sie investieren sollen, Sie prognostizieren für welchen Preis ein bestimmter Wert zu einer bestimmten Zeit gehandelt werden wird. So ein Signal könnte in etwa so aussehen: EUR/USD, 2 PM GMT, 1.1313. Mit diesem Signal sagt der Anbieter voraus, dass das Währungspaar EUR/USD um 14.00 GMT für 1.1313 gehandelt werden wird. Das ist ein komplexes Signal.

Einige Signalanbieter treiben dieses System auf die Spitze. Diese Anbieter senden Ihnen nicht nur Signale, sie erlauben Ihnen sogar, ihren Experten bei der Marktanalyse zuzusehen. Per Livestream führen diese Experten durch ihren gesamten Prozess.

Alle Typen von Signalen haben Ihre Vorteile und Nachteile:

  • Einfache Signale sind leicht zu nutzen und brauchen nur wenig Zeitaufwand. Sie bekommen das Signal, führen es aus und sind fertig. Der Nachteil dieser Signale besteht darin, dass Sie nicht wissen, warum Sie erzeugt wurden.
  • Komplexe Signale erlauben Ihnen, mit Ihrem eigenen Wissen Ihre Gewinne zu maximieren. Sagt ein Signal beispielsweise eine starke Bewegung vorher, können Sie es mit einer Ein-Treffer-Option oder einer Leiter-Option handeln und eine deutlich höhere Auszahlung erhalten als mit einer Hoch-/Tief-Option. Bei einfachen Signalen wissen Sie nicht, wie stark die vorhergesagt Bewegung sein soll und müssen daher immer auf Hoch-/Tief-Optionen setzen. Komplexe Signale verlangen allerdings, dass Sie mehr Zeit investieren und wenigstens teilweise Ihre eigene Marktanalyse durchführen.
  • Video-Signale kombinieren Signale mit erstklassigen Lektionen professioneller Trader. Sie bekommen Signale, lernen zu handeln und können besser einschätzen, ob Sie der Analyse der Experten vertrauen können. Im Gegenzug müssen Sie allerdings mehr Zeit investieren. Die meisten Video-Signale streamen wenigsten zwei Stunden pro Werktag.

Händler, die die Dinger gerne so einfach wie möglich halten wollen, sollten einfache Signale verwenden. Erfahrende Händler und Händler, die mehr Zeit investieren können, sollten auf komplexe Signale setzen. Händler, die Video-Lektionen zusätzlich zu Ihren Signalen wollen, sollten Video-Signale einsetzen.

2. Die Genauigkeit, mit der ein Anbieter Signale erzeugt

Einige Signalanbieter sind genauer als andere. Das kann zum einen daran liegen, dass sie unterschiedliche Signale erzeugen. Anbieter einfacher Signale müssen nur vorhersagen, ob der Markt steigen oder fallen wird während Anbieter komplexer Signale auch angeben müssen, wie weit der Markt steigen oder fallen wird, was natürlich komplizierter ist und die Genauigkeit reduziert. Da Sie die Prognosen komplexer allerdings mit Binären Optionen mit einer höheren Auszahlung handeln können, ist die geringere Auszahlung allerdings kein Problem.

Wenn Sie die Genauigkeit verschiedener Signalanbieter vergleichen, sollten Sie deshalb immer nur Anbieter betrachten, die die gleiche Art Signale erzeugen. In unserer Bestenliste finden Sie eine Übersicht der besten Signalanbieter inklusiver der Genauigkeit dieser Anbieter.

3. Für welche Werte erzeugt ein Anbieter Signale?

Natürlich kann kein Signalanbieter Signale für alle Werte erzeugen. Es gibt tausende Aktien, hunderte Währungspaare und ähnlich viele Indizes und Rohstoffe. Jeder Signalanbieter muss aus dieser Vielfalt einige Signale auswählen, für die er Signale erzeugt.

Aus diesem Grund unterscheiden sich Signalanbieter nach den Werten, für die sie Signale anbieten. Die meisten Signalanbieter haben allerdings zwei Dinge gemeinsam:

  1. Sie erzeugen Signale für große Währungspaar wie EUR/USD oder GBP/USD.
  2. Sie erzeugen Signale für beliebte Aktien und Indizes wie den Dow Jones oder Alphabet (Google).

Mit diesen Grundlagen decken die Signalanbieter die Werte ab, die auch die meisten Broker anbieten. Daher können Sie praktisch jeden Signalanbieter mit jedem Broker kombinieren.

Einige Signalanbieter erzeugen allerdings auch Signale für Werte, die etwas seltener sind. Diese Signalanbieter haben auch weniger populäre Aktien und kleiner Währungspaare, Indizes und Rohstoffe im Angebot.

Wenn Ihnen die Werte wichtig sind, für die Ihr Broker Signale anbietet, sollten Sie diesem Punkt erhöhte Aufmerksamkeit widmen. Manche Händler suchen Signale für bestimmte Werte, anderen ist der Werteauswahl völlig egal – entscheiden Sie selbst.

4. Wie viele Signale erzeugt ein Anbieter pro Tag?

Manche Signalanbieter erzeugen deutlich mehr Signale als andere. Die meisten Anbieter erzeugen zwischen fünf bis sieben Signale pro Tag, einiger aber 20 Signale pro Tag und mehr. Dieser Unterschied kann verschiedene Ursachen haben und je nachdem, welchen Grund er hat, passt ein Signalanbieter zu einem bestimmten Typ Trader. Schauen wir uns die möglichen Gründe daher im Einzelnen an.

Möglicher Grund #1: Unterschiedliche Qualität der Signale

Jeder Signalanbieter muss eine schwierige Entscheidung treffen. Wie kombiniert der Anbieter Qualität und Quantität beim Erzeugen seiner Signale, so dass seine Kunden möglichst viel Geld mit den Signalen verdienen ohne das Vertrauen in die Signale zu verlieren.

Um dieses Dilemma zu verstehen, stellen Sie sich Signale wie Schulnoten vor. Einige Signale führen fast sicher zu Gewinn-Trades, sie sind die 1er-Signale. Andere Signale sind immer noch ziemlich sicher, aber ein wenig unsicherer als die 1er. Das sind die 2er-Signale. So geht das weiter bis sehr riskante Signale Note 4 bekommen und ganz schlechte Signale die Note 6.

Jeder Signalanbieter muss nun entscheiden, welche Signale er einsetzen will. Er kann sich auf 1er-Signale beschränken, was heißt, dass Sie zwar hochwertige Signale bekommen, aber die Signale dafür selten sind. Sendet der Anbieter Ihnen auch 2er-Signale, werden Sie zwar einen geringfügig niedrigeren Prozentsatz Ihrer Trades gewinnen, dafür aber mehr Trades gewinnen.

In dieser Frage gibt es keine klar bessere Lösung. Sie müssen sich für die Signale entscheiden, die Ihren Charakter entsprechen.

  • Händler, die die Dinge so einfach wie möglich halten wollen, sollten Anbieter wählen, die nur die besten Signale senden. Die Mischung aus seltenen aber hochwertigen Signalen hilft diesen
  • Händlern in kürzester Zeit so viel wie möglich Gewinn zu machen – die ideale Prämisse für Händler, die ihren Handel einfach halten wollen.
    Händler, die Ihren Gewinn maximieren wollen, sollten Anbieter wählen, die mehr Signale pro Tag senden. Mehr Trades bedeuten mehr Geld, auch wenn sie einen etwas geringeren Teil Ihrer Trades gewinnen

Wenn Sie sich unsicher sind, welchen Ansatz Sie lieber mögen, empfehlen wir Ihnen, beide Typen an Anbietern einmal auszuprobieren. Nutzen Sie die 60-Tage-Geld-Zurück-Garantie der Anbieter, und Sie müssen nichts bezahlen, wenn Sie nicht gute Signale finden.

Möglicher Grund #2: Eine unterschiedliche Anzahl an Werten

Dieser Grund bezieht sich auf einen Punkt, den wir bereits erwähnt haben: Signalanbieter, die mehr Werte überwachen, werden automatisch mehr Signale erzeugen. Sie sollten die Anzahl an Signalen, die ein Anbieter erzeugt, daher immer in Verbindung zu der Anzahl an Werten sehen, die der Anbieter überwacht.

  • Ein Signalanbieter, der viele Werte überwacht, und viele Signale erzeugt, erzeugt wahrscheinlich Signale mit einer ähnlichen Qualität wie ein Anbieter, der weniger Werte überwacht und proportional weniger Signale erzeugt.
  • Ein Signalanbieter, der viele Werte überwacht, und genauso viele Signale erzeugt, wie ein Anbieter, der weniger Werte überwacht, erzeugt wahrscheinlich Signale mit einer ähnlichen Qualität.

Einfach gesagt, ein Signalanbieter, der auf der Basis von 100 Werten 5 Signale erzeugt nutzt offensichtlich eine selektivere Strategie als ein Anbieter, der auf der Basis von 5 Werten 100 Signale erzeugt. Entscheidend ist die Anzahl an Signalen pro Wert.

Mehr Signale pro Wert zu bekommen ist weder per Definition gut oder schlecht. Sie sollten aber wissen, dass ein Anbieter, der mehr Signale pro Wert erzeugt, zwangsläufig auch ein paar weniger perfekte Signale weitersenden muss. Wenn Sie Ihren Gewinn maximieren wollen, kann das durchaus Sinn machen. Wollen Sie die Dinge einfach und so sicher wie möglich halten, sollten Sie besser bei einem Broker bleiben, der viele Werte überwacht und fünf bis sieben Signale pro Tag erzeugt.

 

Was kosten Signale für Binäre Optionen?

Der Preis von Signalen für Binäre Optionen hängt davon ab, welche Art von Signalen Sie kaufen. Die meisten Signalanbieter bieten ihre Signale als Abo an, Sie müssen also eine monatliche Gebühr zahlen, können Ihr Abo aber jederzeit fristlos zum Monatsende beenden.

  • Einfach Signale, die Ihnen sagen, in welche Richtung Sie mit Hoch-/Tief-Optionen investieren sollen, kosten in der Regel etwa 100 Dollar pro Monat. Die meisten Anbieter bleiben knapp unter der psychologisch wichtigen Grenze von 100 Dollar und verlangen 97 Dollar bis 99 Dollar.
  • Komplexe Signale sind teurer als einfache Signale, und Ihr Preis variiert stärker. Gerade qualitativ hochwertige Signale, die viele Werte überwachen, können schnell um 250 Dollar pro Monat kosten. Da komplexe Signale Ihnen die Möglichkeiten bieten, Typen Binärer Optionen mit einer höheren Auszahlung zu traden, ist dieser Aufpreis das Geld wert – wenn Sie die Möglichkeit auch nutzen wollen.
  • Video-Signale kosten in etwa so viel wie komplexe Signale. Der Preis von Video-Signalen liegt in der Regel auf ähnlicher Höhe wie der Preis von komplexen Signalen. Wenn Sie die Zeit, täglich mehrere Stunden, den Live-Stream zu verfolgen, bieten Video-Signale ein super Preis-Leistungs-Verhältnis.

Es ist wenig überraschend, dass die Preise von Signalen für Binäre Optionen sich nach dem Wert richten, den Sie im Gegenzug erhalten. Einfach Signale können am leichtesten erzeugt werden, weshalb sie such am billigsten sind. Wenn Sie ohnehin wenig Zeit investieren wollen, können Sie mit einfachen Signalen auch noch Geld sparen. Wollen Sie allerdings komplexe Signale oder Video-Signale, müssen Sie etwas mehr investieren, bekommen aber auch mehr im Gegenzug.

Entscheiden Sie sich für die Option, die Ihnen am besten gefällt, aber lassen Sie den Preis nicht das ausschlaggebende Kriterium sein. Sie brauchen die Signale, die Ihnen helfen, nicht die Signale, mit denen Sie Geld sparen können oder das Gefühl haben, das teuerste Produkt gekauft zu haben.

 

Sind Signale das Geld wert?

Signale für Binäre Optionen können eine große Hilfe sein, aber sie kosten auch Geld. Viele Händler scheuen sich, Geld für Hilfsmittel auszugeben, weil sie ihr ganzes Kapital in Ihr Handelskonto investieren wollen.

Um zu verstehen, ob Signale das Geld wert sind, rechnen wir mal ein Beispiel durch. Nehmen wir an, dass Sie mit Signalen nur 3 Prozent mehr Trades gewinnen als wenn Sie selbst handeln. Da die meisten Neueinsteiger keine Ahnung von Marktanalyse haben, ist das eine geringe Annahme. Wenn Sie jetzt 100€ pro Monat für Signale ausgeben würden, wären Signale das Geld wert? Rechnen wir es durch:

  • Die meisten Signalanbieter senden Ihnen wenigstens 5 Signale pro Tag. Rechnen wir also mit dieser Mindestannahme.
  • Jeder Monat hat in etwa 20 Handelstage. Multipliziert mit 5 Signalen pro Tag macht das also 100 Trades pro Monat.
  • Über 100 Trades führt ein zusätzlicher Gewinn von 3 Prozent zu einem zusätzlichen Profit von 1.921 Prozent Ihrer Investition im ersten Trade, was dem 19.21-fachen entspricht.
  • 100€ geteilt durch 19.21 ergibt in etwa 5. Damit Signale für 100€ das Geld wert sind müssen Sie also mindestens 5€ pro Trade investieren.
  • Wenn Sie mehr als 5€ pro Trade investieren können oder wenn Signale Ihren Gewinn um mehr als 3 Prozent steigern, sind sie definitiv das Geld wert.

Da die meisten Broker ohnehin mindestens eine Investition von 5€ pro Trade verlangen, sind Signale im Grunde für alle Händler das Geld wert.

Achten Sie außerdem immer darauf, nie Ihr ganzes Geld in einen einzelnen Trade zu investieren. Riskieren Sie nie mehr als 5 Prozent Ihres Gesamtkapitals pro Trade. Damit die Signale in unserem Beispiel das Geld wert sind, müssten Sie also mindestens über einen Kontostand von 100€ verfügen. Da die meisten Broker eine Mindesteinzahlung von 250€ verlangen, ist das kein Problem.

Wie Sie aus diesem Beispiel erkennen können, sind Signale für Binäre Optionen für die meisten Händler das Geld wert. Auch wenn Sie Signale einsetzen wollen, um Ihren Handel möglichst einfach zu halten bleibt diese Rechnung fast unverändert. In diesem Fall helfen Ihnen Signale vielleicht nicht, einen höheren Anteil Ihrer Trades zu gewinnen, sie können aber mehr Trades aufgeben. Selbst wenn Sie die Anzahl Ihrer Trades nur um 3 Prozent steigern, sind Signale schon das Geld wert. Da viele Händler ohne Signale gar nicht die Zeit zum Traden hätten, sind Signale auch für alle dieser Trader das Geld wert.

 

Wie kann ich Signale für Binäre Optionen risikofrei testen?

Für Neueinsteiger ist es nicht einfach, zu wissen, ob Sie einem Signalanbieter trauen können. Signalanbieter können Ihnen schließlich nicht sagen, wie sie Signale erzeugen. Würden sie Ihre Strategie offenlegen, würde jeder einfach die Strategie kopieren ohne den Anbieter zu bezahlen. Dieser Ansatz macht zwar Sinn, macht es Tradern aber fast unmöglich, nur auf Basis der Webseite eines Brokers einzuschätzen, ob dieser Broker eine valide Strategie einsetzt.

Um trotzdem eine gute Entscheidung zu treffen, können Sie dennoch einiges tun:

  1. Lesen Sie unsere Seite. Wir haben alle relevanten Signalanbieter getestet und die besten von Ihnen auf unserer Seite gelistet. Unsere Tests können Ihnen helfen, die Unterschiede zwischen verschiedenen Signalanbietern zu verstehen und den Anbieter zu finden, der zu Ihnen passt. Wir empfehlen allen Händlern, dies als ersten Schritt zu tun.
  2. Testen Sie einen Signalanbieter mit einer Demo. Die meisten Broker für Binäre Optionen bieten Demokonten an, mit denen Sie mit Spielgeld statt mit echtem Geld handeln können. Diese Demokonten bieten Ihnen die ideale Gelegenheit, einen Signalanbieter zu testen, ohne dabei echtes Geld riskieren zu müssen. Gefallen Ihnen die Signale, können Sie sie im Anschluss mit echtem Geld handeln. Gefallen Ihnen die Signale nicht, können Sie den nächsten Anbieter mit der Demo testen. Händler, die bereits ein Konto bei einem Broker haben, sollten den Kundendienst Ihres Brokers fragen, wie sie ihre Demo freischalten können. Händler, die noch kein Konto bei einem Broker haben sollten mit der Demo von IQ Option anfangen. Diese funktioniert ohne vorherige Einzahlung und ist daher ideal für Anfänger
  3. Nutzen Sie die Geld-Zurück-Garantie Ihres Signalanbieters. Die Mehrheit aller Signalanbieter bietet eine 60-tägige Geld-Zurück-Garantie an. Wenn Ihnen das Angebot nicht gefällt, können Sie innerhalb der ersten 60 Tage Ihres Abos Ihr Geld zurückbekommen. Zusammen mit dem Demokonto bietet Ihnen dieses Angebot die Möglichkeit, Signale komplett kostenfrei zu testen.
  4. Alternativ können Sie auch Papierhandel nutzen. Wenn Sie keine Demo wollen oder aus einem Grund keine Demo bekommen können, können Sie Signale auch mit Papierhandel testen. Haben Sie erst einmal ein paar Signale bekommen, schauen Sie nach, wann Sie ein Signal erhalten haben und was das Signal Ihnen vorhergesagt hat. Überprüfen Sie jetzt, ob Sie eine Binäre Option gewonnen hätten, wenn Sie auf dieser Basis investiert hätten. Testen Sie genügend Signale, und Sie werden bald einschätzen können, ob Sie mit einem Anbieter erfolgreich handeln können.

Viele Signalanbieter für Binäre Optionen veröffentlichen außerdem eine komplette Liste ihrer vergangenen Signale. Diese Übersicht kann Ihnen einen ersten Überblick über die Qualität eines Signalanbieters bieten. Wir empfehlen dennoch, immer auch einen eigenen Test des Signalanbieters durchzuführen. Sicher ist sicher.

 

Welches sind die besten Signalanbieter?

Da es völlig verschiedene Typen an Signalanbietern gibt, ist es unmöglich, einen einzelnen besten Anbieter zu küren. Wir haben aber den besten Anbieter für jeden Typ an Signalen ermittelt. Hier sind die Sieger:

Der beste Anbieter für einfache Signale: Binary Options Pro Signals

Der beste Signalanbieter für einfache Signale ist Binary Options Pro Signals. Mit sechs bis 12 Signalen pro Tag und einer Genauigkeit von 72,5 Prozent macht Binary Options Pro Signals es Ihnen leicht, Geld zu verdienen und Ihren Handel trotzdem unkompliziert zu halten.

Mit Binary Options Pro Signals‘ Genauigkeit von 72,5 Prozent würde schon eine durchschnittliche Auszahlung von 60 Prozent reichen, damit Sie Geld verdienen. Die meisten Broker bieten Ihnen eine deutlich höhere durchschnittliche Auszahlung von 75 bis 80 Prozent, weshalb Sie Binary Options Pro Signals mit fast jedem Broker profitabel kombinieren können.

Für einen Preis von 97 Dollar pro Monat ist Binary Options Pro Signals auch bezahlbar. Selbst Neueinsteiger sollten sich das leisten können, es reicht schon ein Kontostand von nur 500€ um diese Investition zu rechtfertigen.

 
 ihre-signale-anfangen

Sichern Sie sich 80% Genauigkeit + 60 Tage Geld-Zurück-Garantie mit Binary Options Pro Signals.







Der beste Anbieter für komplexe Signale: The Binary Signals

Der beste Anbieter für komplexe Signale ist The Binary Signals. In der Vergangenheit hat The Binary Signals mit einer Genauigkeit von 56 Prozent vorhergesagt, bei welchen Preis der Markt zu einer bestimmten Zeit stehen wird.

Das heißt, wenn Sie mit The Binary Signals gehandelt hätten, hätten Sie 56 Prozent Ihrer Trades gewonnen. Stand ein Wert beispielsweise bei 100€ und The Binary Signals hat prognostiziert, dass der Wert um 14.00 Uhr bei 101€ stehen wird, hatte der Wert in 56 Prozent aller Fälle wenigstens diesen Preis erreicht. Damit hätten Sie jede Binäre Option gewonnen, die Sie auf Basis dieser Prognose gehandelt hätten.

Da Sie die Vorhersagen von The Binary Signals mit Leiter-Optionen und Ein-Treffer-Optionen handeln und so Auszahlungen von bis zu 1.500 Prozent erzielen können, reicht eine Genauigkeit von 56 Prozent mehr als aus, um Ihnen zu einem Profit zu helfen. Wenn Sie ein Signal von The Binary Signals erhalten, investieren Sie einfach in die Option, die innerhalb der Reichweite des Signals die höchste Auszahlung bietet.

Trotz der erstklassigen Genauigkeit für komplexe Signale, hat The Binary Signals es geschafft, seinen Service für unglaublich günstige 97 Dollar pro Monat anzubieten. Das ist deutlich weniger als das, was die meisten anderen Anbieter komplexer Signale verlangen.

Wollen auch Sie komplexe Signale handeln, sollten Sie sich daher für The Binary Signals entscheiden. Kein anderer Anbieter kombiniert derart erfolgreich hohe Qualität mit günstigem Preis.

Der beste Signalanbieter für Video-Signale: Binary Options Trading Signals

Der beste Anbieter für Video-Signale ist Binary Options Trading Signals. Binary Options Trading Signals streamt seine Live-Sessions jeden Werktag von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr deutscher Zeit. Während dieser Zeit erzeugen die Experten von Binary Options Trading Signals zwei bis vier Signale und erzielen eine Genauigkeit von 80 Prozent.

Mit einem Preis von 194 Dollar pro Monat kostet Binary Options Trading Signals etwa doppelt so viel wie die beiden anderen Anbieter, die wir Ihnen empfohlen haben. Da Sie noch ein erstklassiges Coaching dazu bekommen, ist der Preis mehr als gerechtfertigt.

Wenn Sie sich jeden Tag die zwei Stunden zum Handeln nehmen können, wenn Sie mehr investieren wollen, um mehr zu lernen, und wenn Ihnen die Zeiten der Sessions passen, ist Binary Options Trading Signals ein hervorragender Weg, um Handeln zu lernen und dabei noch jeden Tag zwei, drei Trades zu gewinnen.

 
ihre-signale-anfangen

Sichern Sie sich 80% Genauigkeit mit diesem angesehenen Anbieter:  Binary Options Trading Signals.







 

 

Fazit

Für viele Händler sind Signale für Binäre Optionen ein Geschenk des Himmels. Selbst völlige Neueinsteiger können mit Signalen erfolgreich handeln, ihren Handel vereinfachen und Ihre Gewinne steigern.

Um einen guten Einstieg zu haben, empfehlen wir Ihnen zuerst folgende Anbieter zu testen:

  • Für einfache Signale testen Sie Binary Options Pro Signals.
  • Für komplexe Signale testen Sie The Binary Signals.
  • Für Video-Signale testen Sie Binary Options Trading Signals.
  • Folgen Sie unseren Links und Sie gelangen zu den Anmeldeformularen der jeweiligen Anbieter.

Das ist alles, was Sie über Signale für Binäre Optionen wissen müssen. Genießen Sie Ihr Trading!

Signale für Binäre Optionen
4.83 (96.67%) 6 votes