BinaryOptionRobot beste Einstellungen

>BinaryOptionRobot beste EinstellungenBinaryOptionRobot bietet viele Einstellungsmöglichkeiten, die andere Robots nicht haben. Um Ihren Gewinn zu maximieren, müssen Sie einiges über diese Einstellungen wissen. Wir zeigen Ihnen die besten Einstellungen für BinaryOptionRobot.

Die BinaryOptionRobot beste Einstellungen

BinaryOptionRobot erlaubt es Ihnen, drei grundlegende Dinge einzustellen. Für jede dieser Möglichkeiten ist die beste Einstellung wie folgt:

Investition pro Trade

Die Investition pro Trade ist gleichzeitig die grundlegendste und die wichtigste Einstellung für BinaryOptionRobot. Mit ihr legen Sie fest, wie viel BinaryOptionRobot in jedes einzelne Signal investieren soll.

 
binaryoptionrobot-anfangen

Testen Sie den einzigen 100% kostenlosen Robot am Markt - BinaryOptionRobot.

Bei der Investition pro Trade ist es besonders wichtig, dass Sie ein solides Geldmanagement einsetzen. Wir empfehlen, nie mehr als 2 bis 5 Prozent Ihres Gesamtkapitals in einen einzelnen Trade zu investieren. Viele Händler machen den Fehler, zu viel in einen einzelnen Trade zu investieren, wodurch selbst eine durchschnittliche Verlustserie verheerende Auswirkungen haben kann. Dann verlieren diese Händler schnell die Hälfte Ihres Gesamtkapitals und brauchen lange, um sich von diesem Rückschlag zu erholen.

Mit der Option, Ihre Investition pro Trade anzupassen, bietet Ihnen BinaryOptionRobot die Möglichkeit, Ihren Investitionsbetrag zu erhöhen, wenn sich Ihr Gesamtkapital erhöht, und Ihren Investitionsbetrag zu senken, wenn Sie eine Verlustserie hinnehmen mussten.

Mit einer Investition von 2 Prozent Ihres Gesamtkapitals per Trade würden Sie bei einem Kontostand von $500 pro Trade $10 investieren. Erhöht sich Ihr Kontostand, können Sie Ihre Investition entsprechen anpassen – mit einem Kontostand von $1,000 würden Sie beispielsweise $20 pro Trade investieren. Nach einer Verlustserie würden Sie Ihre Investition reduzieren. Schrecken Sie auch nicht vor krummen Zahlen zurück, wenn Ihr Kontostand diese verlangt.

Am besten fangen Sie mit einer Investition von 2 Prozent pro Trade an und erhöhen diesen Betrag mit der Zeit, wenn Ihre Strategie das zulässt und Sie sich dabei wohl fühlen. Im Zweifelsfall sollten Sie sich für den kleineren Betrag entscheiden und auf jeden Fall nie 5 Prozent Ihres Gesamtkapitals überschreiten.

Stop Loss

Mit dem Stop Loss ermöglicht BinaryOptionRobot es Ihnen, den Handel nach einer Reihe verlorener Trades für den Tag einzustellen. Dieses Werkzeug soll Ihnen helfen, lange Verlustserien auszusetzen und den Handel wieder aufzunehmen, wenn das Marktumfeld wieder günstiger ist. Im tatsächlichen Handel funktioniert das leider nicht wirklich.

Behandeln Sie den Stop Loss daher mit Vorsicht. Wenn Sie Ihr Geld vernünftig managen, sind Sie ohne Stop Loss besser dran.

Der Stop Loss macht nur dann für Sie Sinn, wenn Sie beim Money Management einen Fehler machen. Mit einem soliden Money Management, bei dem Sie pro Trade jeweils nur einen geringen Prozentsatz Ihres Gesamtkapitals investieren, so wie wir das im vorangegangenen Punkt empfohlen haben, kann Ihnen der Stop Loss nicht helfen.

Wenn Sie pro Trade zu viel investieren oder wenn Sie Ihre Investition pro Trade nur selten an Ihren Kontostand anpassen, kann der Stop Loss Ihnen helfen, die Zahl der Trades zu verringern, bis Sie sich wieder um Ihr Konto kümmern.

In allen anderen Fällen sollten Sie den Stop Loss deaktivieren. Das liegt daran, dass Ihre Chance, den nächsten Trade zu gewinnen, immer genau gleich groß ist – egal, ob Sie die vorangegangen Trades gewonnen oder verloren haben. Dementsprechend macht es keinen Sinn, den Handel nach einigen verlorenen Trades auszusetzen. Dadurch verzögern Sie nur die Zeit bis Sie wieder einen Trade gewinnen.

Lassen Sie den Stop Loss lieber ausgeschaltet. Statt mit dem Stop Loss eine schlechtes Money Management ausgleichen zu wollen, ist es besser, dieses lieber gleich richtig zu machen.

Signale umkehren

Ähnlich wie beim Stop Loss sollten Sie auch die Möglichkeit, Signale umzukehren, lieber nicht nutzen.

Wenn Sie Signale umkehren, wird BinaryOptionRobot genau das Gegenteil von dem tun, was das Signal eigentlich anzeigt. Sagt BinaryOptionRobot steigende Preise voraus, wird Ihr Robot in fallende Preise investieren. Sagt BinaryOptionRobot fallende Preise voraus, wird Ihr Robot in steigende Preise investieren.

Diese Art zu investieren macht keinen Sinn. Aus mathematischer Sicht besteht absolut keine Chance das Sie mit umgekehrten Signalen besser abschneiden – und das galt für alle Robots, immer.

Das liegt ganz einfach daran, dass Binäre Optionen nur zwei Möglichkeiten bieten, in die Sie investieren können: steigende Preise oder fallende Preise. Selbst wenn Sie zufällig in eine Richtung investieren würden Sie damit langfristig gesehen genauso viele Trades gewinnen wie mit einem Münzwurf – 50 Prozent. Selbst der schlechteste Robot der Welt hat daher auch mindestens eine Erfolgsquote von 50 Prozent. Signale mit einer Genauigkeit von 50 Prozent umzukehren nützt nichts – die Erfolgsquote beträgt immer noch 50 Prozent.

Wenn es die Experten von BinaryOptionRobot aber schaffen, die Genauigkeit Ihrer Signale um nur 1 Prozent zu verbessern, schaden Ihnen umgekehrte Signale. Statt 51 Prozent Ihrer Trades gewinnen Sie dann nur noch 49 Prozent, statt 60 Prozent Ihrer Trades gewinnen Sie nur 40 Prozent.

Das macht keinen Sinn. Kehren Sie daher nie Signale um.

 

BinaryOptionRobot beste Einstellungen
Rate this post