Das Kreuzen Gleitender Durchschnitte

>Das Handeln des Kreuzens eines Gleitenden Durchschnitts durch den Markt ist eine sehr effektive trendfolgende Technik, die von vielen erfolgreichen Händler eingesetzt wird. Um diese Technik auch für Ihren Handel erfolgreich zu nutzen, sollten Sie allerdings einige Dinge wissen.

Gleitende Durchschnitte im Handel

Ein Gleitender Durchschnitt berechnet den Durchschnittskurs der letzten Perioden. Diesen Vorgang wiederholt der Gleitende Durchschnitt für alle Perioden in Ihrem Preisdiagramm, wobei er immer die letzten Perioden ausgehend von der jeweiligen Periode als Berechnungsgrundlage nimmt. Das Ergebnis jeder Periode wird in Ihr Preisdiagramm eingezeichnet, wodurch eine Linie entsteht. Die Position dieser Linie im Verhältnis zum aktuellen Kurs kann genutzt werden, um Handelssignal zu erzeugen.

Indem Sie Anzahl der Perioden verändern, die Ihr Gleitender Durchschnitt zur Berechnung nutzt, verändern Sie auch das Verhalten des gleitenden Durchschnitts. Ein Gleitender Durchschnitt, der auf weniger Perioden beruht ist agiler und bleibt näher am aktuellen Marktpreis. Je mehr Perioden Sie nutzen für die Kalkulation des Gleitenden Durchschnitts nutzen, um so langsamer wird der gleitende Durchschnitt auf Preisbewegungen reagieren und um so weiter wird der Gleitende Durchschnitt vom aktuellen Preis entfernt sein.

Lesen Sie unter der Tabelle weiter…

Die Besten Broker für Binäre Optionen

Broker
Bonus
Gewinn bis zu
Demokonto
  
24option-logo_36x200
Unbegrenzt
89%
Ja
RezensionKostenloses Konto Eröffnen
25%
85%
Ja
RezensionKostenloses Konto Eröffnen

Das Kreuzen des gleitenden Durchschnittes als Handelssignal

Die meiste Zeit werden sich der Gleitende Durchschnitt und der Markt in die gleiche Richtung bewegen. Ändert der Markt allerdings seine Richtung, wird der Gleitende Durchschnitt langsamer reagieren. Abhängig davon, wie viele Perioden Sie zur Berechnung des Gleitenden Durchschnitts verwenden, wird die verspätete Reaktion des Gleitenden Durchschnitts früher oder später dazu führen, dass der Markt den gleitenden Durchschnitt kreuzt.

Dieses Kreuzen ist ein Handelssignal.

Kreuzt der Markt den Gleitenden Durchschnitt aufwärts, erzeugt das ein Kaufsignal. Kreuzt der Markt den Gleitenden Durchschnitt abwärts, erzeugt das ein Verkaufssignal.

Ändert ein Trend seine Richtung, erzeugen diese Signal sehr Investitionsmöglichkeiten und einen hohen Anteil an gewonnenen Trades, wenn Sie sie mit Hoch- / Tief-Optionen handeln. Auf den ersten Blick wirkt diese Strategie daher einfach und erfolgreich. Es gibt allerdings einige Schwierigkeiten

Bewegt sich der Markt seitwärts und nicht im Trend, kann der Markt die Linie des Gleitenden Durchschnitts einige Male kreuzen und falsche Signale erzeugen. Außerdem bleibt der Markt, nachdem er den gleitenden Durchschnitt einmal gekreuzt hat, nicht immer auf einer Seite des Gleitenden Durchschnitts, selbst wenn der Trend nach wie vor intakt ist. Korrekturen und normale Marktschwankungen können dazu führen, dass der Markt den gleitenden Durchschnitt nochmals in die andere Richtung kreuzt und ein kurzlebiges, falsches Signal erzeugt.

Falsche Signale eliminieren

Wenn Sie alle dieser Signale handeln, wird Ihr Anteil gewonnener Trades deutlich sinken. Kurze Schwünge über den gleitenden Durchschnitt werden schon lange wieder darunter gefallen sein, wenn Ihre Binäre Option ausläuft uns Sie werden Ihre Investition verlieren. Mit einer derartigen Strategie haben Sie keine Garantie, die 70 bis 80 Prozent Ihrer Trades zu gewinnen, die sie benötigen, um eine Profit mit Binären Optionen zu machen.

Es gibt allerdings einige Möglichkeiten, Ihre Strategie zu verbessern.

1) Warten Sie einige Perioden ab, um das Kreuzen zu bestätigen: Wenn der Markt den Gleitenden Durchschnitt kreuzt, können Sie für einige Perioden abwarten, ob der Markt wieder umkehrt. Tut er das nicht und setzt stattdessen seine Bewegung vom Gleitenden Durchschnitt weg ungestört fort, können Sie sicher in eine Binäre Option investieren.

2) Warten Sie, bis sich das Kreuzen ausweitet: Um falsche Signal zu eliminieren, können Sie die Regel einführen, dass der Markt den gleitenden Durchschnitt um einen bestimmten Betrag überschneiden muss, bevor Sie investieren. Diesen Betrag können Sie als Prozentsatz des Preises des Wertpapiers berechnen, als Durchschnitt der Bandbreite der letzten Perioden, oder als Wert eines technischen Indikators.

3) Suchen Sie nach einem ansteigendem Volumen: Sie können auch nur in ein Kreuzen investieren, wenn dies von einem Anstieg im Volumen begleitet wird.

4) Hochs und Tiefs statt Schlusskurse nutzen: In einem Aufwärtstrend können Sie die Regel einführen, dass das Tief einer Periode den Gleitenden Durchschnitt kreuzen muss, nicht nur der Schlusskurs. Umgekehrt können Sie es in einem Abwärtstrend zur Regel machen, dass das Hoch einer Periode den Gleitenden Durchschnitt kreuzen muss, bevor Sie in die Trendumkehr investieren.

Mehr über Gleitende Durchschnitte

Wenn Sie mehr über die Verwendung Gleitender Durchschnitte zum Handel Binärer Optionen erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen die folgenden Artikel:

 

Das Kreuzen Gleitender Durchschnitte
Rate this post