Gegensätzliche Meinung

>Die Gegensätzliche Meinung ist ein einzigartiger Ansatz, um zukünftige Preisbewegungen vorherzusagen. Die Gegensätzliche Meinung misst keine Preisbewegungen, Sie konzentriert sich auf die Gefühle der Marktteilnehmer und leitet daraus Erkenntnisse darüber ab, was der Markt als nächstes tun kann. Dementsprechend ist die Gegensätzliche Meinung eine sinnvolle Ergänzung für fast jede Handelsstrategie.

Was ist die Gegensätzliche Meinung?

Meistens haben wir auf dieser Seite zwischen Technischer Analyse und Fundamentalanalyse unterschieden. Theoretisch ist die Gegensätzliche Meinung ein Teil der Technischen Analyse. Praktisch kann sie jedoch besser als eine dritte Technik der Marktanalyse beschrieben werden: Die psychologische Analyse.

Die Technische Analyse geht davon aus, dass jede Preisbewegung ausschließlich vom Verhältnis von Angebot zu Nachfrage bestimmt wird. Demnach könne ein Händler, der versteht, wie sich Angebot und Nachfrage entwickeln, zukünftige Preisbewegungen vorhersagen. Akzeptieren wir diese Prämisse, macht das Hinzufügen einer psychologischen Komponente Sinn. Es hilft uns dabei, herauszufinden, wie sich die Händler verhalten werden.

Die Gegensätzliche Meinung macht genau das. Sie analysiert die bullishe und bearishe Einstellung der Marktteilnehmer und erstellt daraus eine Prognose, was in Zukunft passieren wird.

Das Grundprinzip der Gegensätzlichen Meinung besagt, dass, wenn sich die Mehrheit der Händler in etwas einig ist, diese Mehrheit in der Regel falsch liegt. Demnach muss ein Händler nur herausfinden, ob die Mehrheit der Anleger im derzeitigen Markt auf steigende oder auf fallende Preise setzt und selbst das Gegenteil.

Um festzustellen, wie bearish oder bullish die Marktteilnehmer derzeit denken, werden jede Woche Newsletter aus der Finanzbranche untersucht und eingeordnet. Da viele Händler dem Rat dieser Newsletter folgen, ist diese Form ein guter Weg, um herauszufinden, was die Mehrheit der Investoren über den Markt denkt.

Die Gegensätzliche Meinung interpretieren

Die meisten Anbieter der gegensätzlichen Meinung liefern ihre Zahlen als Prozentsatz der Anleger im Markt, die Ihrer Meinung nach gerade bullish eingestellt sind. Ein Wert von über 75 Prozent gilt als überkauft. Ein Hoch und eine Umkehr zu fallenden Kursen stehe demnach unmittelbar bevor. Ein Wert von unter 25 Prozent gilt als überverkauft. Ein Tief und eine Umkehr zu steigenden Preisen stehe demnach unmittelbar bevor.

Manche Händler passen diese Zahlen allerdings an. Sie meinen, das es im Markt eine generelle Tendenz gebe, stärker auf steigende Kurse zu setzen. Dies begründen sie mit der Hoffnung der breiten Öffentlichkeit auf steigende Preise. Deswegen sehen Sie 55 Prozent bullish eingestellte Marktteilnehmer als wahren Mittelwert und betrachten Märkte ab über 90 Prozent als überkauft und ab unter 20 Prozent als überverkauft.

Um diese Interpretation zu verstehen, bedenken Sie das Verhältnis von Angebot und Nachfrage im Markt. Damit ein Aufwärtstrend weiter steigen kann, muss die Nachfrage weiterhin das Angebot übersteigen. Sobald die überwältigende Mehrheit der Händler aber bullish eingestellt sind, können Sie davon ausgehen, dass die meisten Händler, die einen Wert kaufen wollen, schon gekauft haben. Deswegen gibt es nicht genügend Nachfrage, um den Markt weiter steigen zu lassen. Das Angebot wird die Nachfrage übersteigen und der Markt wird umkehren.

Das ist das Grundprinzip der Gegensätzlichen Meinung: Damit sich der Markt in eine Richtung bewegen kann, müssen mehr Händler von der einen Seite des Marktes auf die andere wechseln als umgekehrt. Wenn allerdings schon fast alle Händler auf einer Seite des Marktes stehen, können Sie nur noch in eine Richtung wechseln.

Die Gegensätzliche Meinung und Binäre Optionen

Die Gegensätzliche Meinung gibt Ihre Prognosen in der Regel auf Tage oder Wochen im Voraus ab. Dieses Zeitfenster ist zu lang, um mit Binären Optionen direkt gehandelt werden zu können. Dennoch kann Ihnen die Gegensätzliche Meinung dabei helfen, Preisextreme zu identifizieren und eine Marktumkehr zu antizipieren. Kombiniert mit einem trendbasierten Indikator wie dem Momentum oder dem Relative Strength Index oder zusammen mit Candlestick-Formationen kann die Gegensätzliche Meinung Ihnen sehr gut dabei helfen, zukünftige Preisbewegungen vorherzusagen und gute Investitionsmöglichkeiten zu finden.

Gegensätzliche Meinung
Rate this post