Kann die Vergangenheit die Zukunft vorhersagen?

>Einer der am meisten geäußerten Kritikpunkte an der Technischen Analyse ist der Ansatz, vergangene Preisbewegungen dazu zu nutzen zukünftige Preisbewegungen vorherzusagen. Kritiker meinen, dass beide nicht verbinde und dass daher die gesamte Prämisse der Technischen Analyse falsch sei. Sie sagen, technische Muster wie Trends seien reiner Zufall. Daher gebe es keinen Grund in der Zukunft Geld in deren Fortsetzung zu investieren.

Meinungen wie diese verwirren viele neue Investoren Binärer Optionen und führen zu falschen Entscheidungen. Dieser Artikel wird sich daher dieser Kritik annehmen und zeigen, warum die Vergangenheit in der Tat die Zukunft vorhersagen kann.

Lesen Sie unter der Tabelle weiter….

Die Besten Broker für Binäre Optionen

Broker
Bonus
Gewinn bis zu
Demokonto
  
24option-logo_36x200
Unbegrenzt
89%
Ja
RezensionKostenloses Konto Eröffnen
25%
85%
Ja
RezensionKostenloses Konto Eröffnen

Die Vergangenheit ist die einzige Möglichkeit die Zukunft vorherzusagen

Bevor wir zu tief in das Thema einsteigen, bedenken wir zunächst, wie unsinnig die Anschuldigung eigentlich ist: Ausgenommen von einigen Beispielen in Naturwissenschaften ist die Vergangenheit der einzige Weg, die Zukunft vorherzusagen. Warum können Ihnen Ärzte sagen, dass eine bestimme Form von Krebs in vielen Fällen tödlich ist? Weil sie Ereignisse aus der Vergangenheit nutzen um die Zukunft eines konkreten Falls vorherzusagen. Der Wetterbericht, jede Form von politischer oder sozialer Vorhersage und selbst der Treibhauseffekt – sie alle sagen die Zukunft basierend auf Ereignissen der Vergangenheit voraus.

Keine Form der Analyse kommt ohne die Verwendung der Vergangenheit aus, wenn sie die Zukunft vorhersagen will. Selbst die Fundamentalanalyse, deren Vertreter technische Analysten am stärksten für die Verwendung der Vergangenheit als Basis für Vorhersagen über die Zukunft kritisieren, folgt dem selben Grundsatz noch viel stärker. Nicht nur nutzt die Fundamentalanalyse die Vergangenheit um die Zukunft eines Unternehmens, eines Staats oder eine Ökonomie vorherzusagen, sie nimmt außerdem an, dass die messbaren Folgen dieser Vorhersage den Preis eines Wertpapiers in der Zukunft genau so beeinflussen werden wie in der Vergangenheit.

Verglichen mit der Prämisse der Technischen Analyse scheint der Grundsatz der Fundamentalanalyse deutlich wilder. Er profitiert lediglich davon, so oft wiederholt worden zu sein, dass ihn die meisten Menschen nicht mehr in Frage stellen.

Es scheint daher schwer zu verstehen, warum gerade die Vertreter der Fundamentalanalyse technische Analysten derart scharf für die Verwendung der Vergangenheit als Basis für Vorhersagen über die Zukunft kritisieren, wenn sie doch der gleichen Prämisse noch viel stärker folgen.

Wie die Vergangenheit die Zukunft vorhersagt

Statistische Experten unterscheiden zwischen deskriptiven und induktiven Statistiken. Deskriptive Statistiken präsentieren Daten, während induktive Statistiken die Schlüsse und Vorhersagen bezeichnen, die aus diesen Daten gezogen werden können. Die Anzahl der wild lebenden Tiger in Afrika sind ein Beispiel für deskriptive Statistiken. Wenn diese Zahlen stetig abnehmen und Sie daher die Prognose aufstellen, Tiger werden bald in freier Natur ausgerottet sein, ist das ein Beispiel für induktive Statistik.

Technische Analysten machen nichts anderes als Wissenschaftler, die die Anzahl der wild lebenden Tiger in Afrika über die nächsten Jahre vorhersagen: Sie nehmen die Vergangenheit und versuchen herauszufinden, was gerade passiert. Dann sagen sie vorher was passieren würde, wenn alles so weiter läuft wie bisher und was passieren müsste, um ihre Vorhersage überflüssig zu machen. Diese Vorgehensweise sollte von Händlern nicht kritisiert werden. Sie ist eine wirkungsvolle wissenschaftliche Methode, die auf jeden Fall gute Ergebnisse liefert.

Fundamentale Analysten setzten hingegen eine Verbindung zwischen fundamentalen Indikatoren wie Unternehmensberichten oder ökonomischen Daten voraus, die nie bewiesen wurde und auch keine definitive Aussage über die Zukunft zulässt. Eine unbewiesene Methode einzusetzen, die keine Prognosen zulässt, ist die exakte Definition einer unwissenschaftlichen Vorgehensweise. Händler sollten daher nicht überrascht sein, wenn der Markt nicht das widerspiegelt, was ihnen die Fundamentalanalyse vage versprochen hatte.

Kann die Vergangenheit die Zukunft vorhersagen?
Rate this post