Broker für Binäre Optionen

>Broker für Binäre Optionen sind Ihre Verbindung zu den Finanzmärkten. Es gibt allerdings viele Unterschiede zwischen den einzelnen Brokern, die Sie bedenken müssen, wenn Sie Ihren Broker wählen.

Unterschiede zwischen Brokern für Binäre Optionen

Bei Binären Optionen ist es noch um einiges entscheidender, den richtigen Broker zu wählen als bei herkömmlichen Anlagen. Herkömmliche Anleger kaufen und verkaufen Wertpapiere. Deswegen sind Ihre Broker nur Vermittler zwischen Ihnen und den Märkten. Dadurch sind die Unterschiede zwischen Brokern begrenzt: Sie bieten alle die selben Werte an, sie unterscheiden sich nur geringfügig in den Gebühren, die sie für den Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren berechnen.

Broker für Binäre Optionen verbinden Sie allerdings nicht mit den Märkten. Auch wenn der Marktpreis eines Wertes die Grundlage jeder Binären Option ist, in die Sie investieren, unterscheiden sich die Eigenschaften dieser Option zum Teil stark zwischen den einzelnen Brokern.

Die Besten Broker für Binäre Optionen

Broker
Bonus
Gewinn bis zu
Demokonto
  
24option-logo_36x200
Unbegrenzt
89%
Ja
RezensionKostenloses Konto Eröffnen
25%
85%
Ja
RezensionKostenloses Konto Eröffnen

Hier ist eine Checkliste mit den wichtigsten Dingen, die Sie bei der Wahl Ihres Brokers bedenken sollten.

1) Wertpapiere

Kein Broker ermöglicht es Ihnen, in alle Wertpapiere zu investieren. Bevor Sie bei einem Broker ein Konto eröffnen, sollten Sie deswegen überprüfen, dass dieser auch die Wertpapiere anbietet, in die Sie investieren wollen. Manche Handelsstrategien für Binäre Optionen funktionieren nur mit einem bestimmten Typ Wertpapiere. Manche funktionieren nur bei Aktien, andere nur bei Währungen. Achten Sie bei der Wahl eines Brokers darauf, dass dieser auch die richtigen Wertpapiere für Ihre Strategie anbietet.

Genau wie sich eine gute Strategie auf einen bestimmten Typ Wertpapiere konzentriert, machen das auch viele gute Broker. Da es viel Arbeit bedeutet, die Auszahlungen für alle Wert laufend zu aktualisieren, ist die Zahl der Werte, die ein Broker anbieten kann, begrenzt.

Ein Broker, der diese begrenzte Zahl an Werten über viele verschieden Werttypen verteilt, bietet für Ihre Strategie unter Umständen nur einen oder zwei Werte an. Daher macht es Sinn, einen Broker zu suchen, der sich auf die Werte konzentriert, die Sie handeln wollen.

2) Options-Typen

Weil das ständige Aktualisieren der Auszahlungen so viel Arbeit ist, konzentrieren sich die meisten Broker auch auf einen bestimmten Options-Typ.

Vielleicht bieten Sie permanent Hoch- / Tief-Optionen für alle Ihre Werte an, allerdings nur selten Ein-Treffer- / Kein-Treffer-Optionen. Sollten Sie sich auf Ein-Treffer- / Kein-Treffer-Optionen spezialisiert haben, ist diese Broker wahrscheinlich keine gute Option für Sie.

Achten Sie darauf, welche Options-Typen Ihr Broker anbietet und scheuen Sie sich auch nicht davor, kostenlose Testphasen, Demo-Konten und Geld-Zurück-Garantien zu nutzen, um die Häufigkeit zu testen, mit der Ihr Broker den Options-Typ anbietet, den Sie nutzen wollen.

3) Auszahlung

Selbst wenn ein Broker Ihren gewünschten Optionstyp anbietet, garantiert Ihnen das noch keine gute Investitionsgelegenheit. Die Auszahlung kann sich zwischen Brokern zum Teil deutlich unterscheiden. Ein Broker bietet Ihnen eine Option vielleicht mit einer Auszahlung von 70 Prozent an, während ein anderer Broker Ihnen nur 60 Prozent bietet. Diese zehn Prozent können bei Ihnen den Unterschied zwischen einem Gewinn und einem Verlust am Monatsende machen.

Es ist oft schwer, im Voraus die Auszahlung einzuschätzen, die Ihnen ein Broker im täglichen Handeln bieten wird. Zwar bewerben die meisten Broker Ihre maximale Auszahlung. Es kann aber durchaus sein, dass dieser Wert nur einmal pro Jahr erreicht wird. Deswegen sollten Sie diese Versprechen immer unter realen Bedingungen testen, in dem Sie eine kostenlose Testphase, ein Demo-Konto oder eine Geld-Zurück-Garantie einsetzen.

Broker für Binäre Optionen
Rate this post